Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 26. Juli 2011, 14:30

Software::Datenbanken

Neue Vorschau von MySQL 5.6 mit Volltextsuche in InnoDB

Oracle hat eine weitere Testversion von MySQL 5.6 bereitgestellt. Das populäre freie Datenbanksystem erhielt in dieser Version eine Volltextsuche in InnoDB-Tabellen, wie sie zuvor nur mit MyISAM-Tabellen möglich war.

Die kurze Mitteilung von Oracle nennt als wesentliche Neuerungen in der neuen Version eine Reihe von Verbesserungen an der InnoDB-Engine und am Binärlog, das der Replikation dient. Vor allem ermöglicht InnoDB jetzt eine Volltextsuche, wie sie bisher nur in der MyISAM-Engine realisiert war, die aber dafür Nachteile wie die fehlende Transaktionsfähigkeit mit sich bringt. Nun können auch in InnoDB Volltext-Suchindexe erstellt und schnelle Suchen in vollständigen Dokumenten durchgeführt werden.

Der Puffer-Pool von InnoDB kann jetzt außerdem beim Serverstart mit Daten gefüllt werden, um zu die ersten Abfragen zu beschleunigen, die ansonsten aufgrund der noch nicht in die Puffer eingelesenen Daten etwas länger dauern würden. Die Redo-Logdateien von InnoDB sind zudem nicht mehr auf eine Größe von 4 GB begrenzt, sondern können bis zu 2 TB groß gemacht werden.

Durch Gruppen-Commits im Binlog steigt nach Angaben von Oracle die Geschwindigkeit der Replikation, und eine Binlog-Programmierschnittstelle ermöglicht die Verknüpfung mit anderen Anwendungen.

Die neue Testversion steht unter der Versionsnummer 5.6.3 bei den MySQL Labs zum freien Download bereit. Schon in der vorangegangenen Testversion wurden zahlreiche Verbesserungen gegenüber MySQL 5.5 implementiert, darunter höhere Geschwindigkeit durch einen verbesserten Abfragenoptimierer, neue Partitionierungsoptionen, bessere Leistungsmessung und Leistungsoptimierung, Beschleunigung der InnoDB-Engine und der Replikation und ein Memcached-Plugin.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung