Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 27. Juli 2011, 13:49

Software::Video

Video-Editor Novacut ruft zu Spenden auf

Der geplante freie Video-Editor Novacut, der professionelle Künstler unterstützen und verteilte gemeinschaftliche Bearbeitung ermöglichen will, benötigt noch knapp 5.000 Dollar an Spenden, um sein Ziel zu erreichen.

Ian Cylkowski

Das Ziel des Projekts Novacut ist ein professioneller, freier und plattformunabhängiger Video-Editor. Während der eigentliche Editor erst noch entwickelt werden muss, wurden mit der Bibliothek Distributed Media Library bereits die Grundlagen gelegt. Diese Bibliothek scheint schon recht weit gediehen. Sie wurde unter die AGPLv3 gestellt. Außerdem wurde das Design der grafischen Oberfläche des Editors entworfen. Nach Angaben des Teams hat die Oberfläche den hauptsächlichen Zweck, die Arbeit so effizient wie möglich zu machen.

Novacut wird nach dem Willen der Entwickler nicht nur ein einfacher Video-Editor. Er soll in der Zahl der Features nicht unbedingt mit etablierten Programmen konkurrieren. Stattdessen soll er sich auf die Online-Zusammenarbeit beim Filmschnitt konzentrieren, eine Funktionalität, die nach Angaben der Entwickler bisher einzigartig ist. Ferner ist seine Funktionalität auf professionelle Filmemacher ausgelegt, die mit HD-Spiegelreflexkameras arbeiten.

Um professionelle Ansprüche zu erfüllen, hat das Team bereits jetzt festgelegt, dass Novacut für immer rückwärtskompatibel bleiben soll, so dass es jederzeit möglich ist, altes Videomaterial wieder zu bearbeiten. Die Veröffentlichungspläne sollen publiziert werden, der gesamte Entwicklungsvorgang soll transparent sein. Die Bedürfnisse der Benutzer sollen höchste Priorität besitzen. Nicht zuletzt wird der Editor freie Software sein und bleiben. Die erste Version wird unter Ubuntu Linux laufen, wo die Entwickler einen großen Markt sehen, der von der Konkurrenz ignoriert wird.

Darüber hinaus will das Projekt auch eine Publikationsplattform für Filme und Serien aufbauen, auf der die Zuschauer und Fans direkt erreicht werden können. Wahrscheinlich soll das Projekt später hauptsächlich auf diesem Weg finanziert werden. Für den Anfang benötigt Novacut jedoch Spenden und hat daher auf kickstarter.com eine Spendenkampagne eingerichtet, mit der 25.000 US-Dollar zusammenkommen sollen. Über 20.000 USD sind bereits zugesichert. In den verbleibenden zwei Tagen benötigt das Projekt noch knapp 5000 US-Dollar, um das Ziel zu erreichen. Wird das geschafft, dann wird das Geld tatsächlich fließen; sollte es aber verfehlt werden, erhält das Projekt nichts, und keiner der Spendenwilligen muss etwas zahlen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung