Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 5. August 2011, 12:29

Software::Kommunikation

Dspam wechselt zu AGPL

Die Entwickler des freien Spam-Filters haben im Zuge der Freigabe einer neuen stabilen Version nicht nur diverse Neuerungen in das System eingepflegt, sondern auch die Lizenz von Dspam geändert.

Der freie Spam-Filter »Dspam«

DSPAM Project

Der freie Spam-Filter »Dspam«

Dspam ist einerseits ein serverseitiger, statistischer Spamfilter, der bereits auf dem Mailserver Spam identifiziert und als solchen kennzeichnet, so dass er nicht erst heruntergeladen werden muss, andererseits auch eine Bibliothek zur Einbindung in Mailprogrammen. So werden die unerwünschten Werbemails auf beiden Seiten bekämpft. Dabei arbeitet es laut den Entwicklern bei manchen Benutzern mit einer Zuverlässigkeit von 99,92 bis 99,98 Prozent. Bei der Erfassung von Spam-Informationen setzt die Applikation dabei nicht auf Vermehrung, sondern auf Verbesserung des vorhandenen Wissensstandes. Nicht oder falsch erkannte Emails können in einer grafischen Oberfläche markiert und korrigiert werden. Das System ist MTA-unabhängig und steht für verschiedene Systeme zur Verfügung.

Fotostrecke: 5 Bilder

Der freie Spam-Filter »Dspam«
Mittels statistischer Auswertung erkennt das System unerwünschte E-Mails
Die Konfiguration erfolgt für jeden Anwender separat
Das System verfügt über diverse Statistiken, ...
die einen Überblick über die Spam-Situation geben
Ein Jahr nach der letzten stabilen Version haben die Entwickler die neue Version Dspam 3.10.0 veröffentlicht. Die wohl größte Änderung stellt dabei die Änderung der Lizenz dar. War das System in der Vergangenheit unter den Bedingungen der GNU General Public License (GNU GPL) vertrieben worden, so steht es ab sofort unter der Affero General Public License Version 3 (AGPLv3). Zudem hat das Team der zwischenzeitlich in Turbulenzen geratenen Anwendung eine Unterstützung für MySQL 5.5 spendiert. Versionen von MySQL vor 5.0 werden dagegen nicht mehr unterstützt.

Dspam 3.10.0 kann ab sofort vom Server des Projektes im Quellcode heruntergeladen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung