Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 9. August 2011, 10:46

Software::Grafik

Khronos veröffentlicht OpenGL-Spezifikation 4.2

Die Khronos-Gruppe hat auf der momentan stattfindenden SIGGRAPH die OpenGL-Spezifikation in der Version 4.2 veröffentlicht. OpenGL 4.2 enthält mit GLSL 4.20 eine aktualisierte Version der OpenGL Shading Language und mehrere neue Features, bleibt aber abwärtskompatibel.

OpenGL 4.2 ermöglicht unter anderem Shader mit atomaren Zählern sowie atomare Schreib- und Lese-Operationen auf einzelnen Texturebenen. Komplexe Objekte können bewegt oder repliziert werden, indem GPU-tesselierte Geometrien erfasst und mehrere Instanzen gezeichnet werden, die auf dem Ergebnis einer Transformation beruhen.

Entwickler können mit OpenGL beliebige Teilmengen einer komprimierten Textur ändern, ohne noch einmal die gesamte Textur laden zu müssen, wodurch OpenGL-Anwendungen leistungsfähiger werden können. In OpenGL 4.2 ist es möglich, mehrere 8-Bit- und 16-Bit-Werte in einen einzelnen 32-Bit-Wert zu packen. Das führt dazu, dass die GPU Shader schneller verarbeiten kann und weniger Speicher und Bandbreite verbraucht wird, besonders, wenn Daten zwischen einzelnen Shader-Stufen bewegt werden.

Die OpenGL-Spezifikationen werden vom OpenGL Architecture Review Board, einer Arbeitsgruppe des Khronos-Konsortiums, ausgearbeitet und berücksichtigen auch das Feedback von Entwicklern, die 3D-Anwendungen und Spiele erstellen. NVidia hat bereits neue OpenGL-Treiber veröffentlicht, AMD hat Treiber im Beta-Status freigegeben. Die Spezifikationen können von der OpenGL-Webseite heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung