Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 11. August 2011, 14:32

Software::Distributionen::Debian

Erster Meilenstein von UCS 3.0

Der Bremer Linux-Distributor Univention hat eine erste Vorschau auf den Univention Corporate Server 3.0 veröffentlicht, die auf Debian 6.0 »Squeeze« beruht.

Univention will nach eigenen Angaben in die Entwicklung von Univention Corporate Server (UCS) 3.0 so früh wie möglich die Partner und Kunden einbeziehen. Dazu wurde jetzt der erste Meilenstein von UCS 3.0 veröffentlicht. Entwicklungsschwerpunkte dieses Meilensteins sind nach Angaben des Distributors die Aktualisierung der Basisdistribution auf Debian GNU/Linux 6.0 »Squeeze«, eine noch unvollständige Version der neuen Webschnittstellen für das UCS-Managementsystem, weitere Vereinfachung in der Handhabung des UCS-Managementsystems durch Integration des Verwaltungswerkzeugs Univention Directory Manager (UDM) in die Univention Management Console und die Integration von Samba 4, womit UCS Active-Directory-Funktionen bereitstellen kann.

Der erste Meilenstein ist für die 32-Bit-x86-Architektur verfügbar und kann von DVD installiert werden. Er enthält Samba 4 und Samba 3 und kann somit als Domain Controller eingesetzt werden. Eine wichtige Änderung betrifft den Verzeichnisdienst OpenLDAP. Bei diesem sind nun keine anonymen Binds mehr möglich. LDAP-Abfragen erfordern daher eine Authentisierung am Verzeichnisdienst.

Geplante, aber noch nicht enthaltene Neuerungen von UCS 3.0 sind Verbesserungen an der Virtualisierung, Änderung des optischen Designs, Aktualisierung der Integration des Mailstacks bestehend aus Cyrus IMAP, Postfix, Spamassassin/Amavis und Horde 4 sowie Aktualisierung des Active Directory Connector.

Informationen zu Download und Installation des Meilensteins finden sich im Univention Wiki im Artikel UCS 3.0 Test Instructions. UCS 3.0 soll Mitte November 2011 fertiggestellt werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung