Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 12. August 2011, 09:51

Software::Grafik

Neue Treiber von Nvidia und AMD unterstützen OpenGL 4.2

Nvidia hat gleichzeitig mit der Veröffentlichung von OpenGL 4.2 neue Treiber veröffentlicht, die die neue Spezifikation bereits umsetzen. Von AMD liegen ebenfalls Treiber für OpenGL 4.2 vor, allerdings als Betaversion.

Während bei den freien Treibern von X.org die vollständige Unterstützung von OpenGL 4.2 noch in den Sternen steht, haben die Hersteller Nvidia und AMD ihre proprietären Treiber bereits aktualisiert. Nvidia hat gleichzeitig mit der Veröffentlichung der neuen Spezifikation von OpenGL neue Treiber veröffentlicht, die nach Angaben des Herstellers vollständige Unterstützung für OpenGL 4.2 und GLSL 4.20 enthalten. Neben neuen Funktionen enthalten sie auch Geschwindigkeitsoptimierungen durch OpenGL 4.2.

Nur ein Teil der neuen Funktionen von OpenGL 4.2 lässt sich allerdings in älterer Hardware von Nvidia nutzen. Um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, benötigt man einen Fermi-Grafikchip. Die Chips ab G80 unterstützen immerhin noch den Umfang von OpenGL 3. Die neue Version der proprietären Treiber für Linux, FreeBSD, Solaris und Windows kann bei Nvidia heruntergeladen werden.

Noch nicht ganz so weit ist AMD, das zwar ebenfalls vollständige Unterstützung von OpenGL 4.2 im proprietären Treiber implementiert, diesen aber erst als Betaversion herausgegeben hat. Der Download des Pakets, das 32- und 64-Bit-Treiber enthält, ist von der Webseite des Treibers möglich. Angaben zu den unterstützten Grafikchips macht AMD nicht.

Die freien Treiber, die mit der freien Bibliothek Mesa zusammenspielen, unterstützen zur Zeit kaum eine Funktion von OpenGL 4.x, aber mittlerweile den größten Teil von OpenGL 3.x.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung