Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 17. August 2011, 10:22

Software::Netzwerk

Geeks without Frontiers veröffentlichen freie Software für Mesh-Netze

Die Geeks without Frontiers, eine Gruppe der Manna Energy Foundation, haben mit open80211s eine freie Software für Mesh-Netzwerke veröffentlicht, die auf dem kommenden Standard IEEE 802.11s basiert.

Geeks without Frontiers

Der WiFi-Standard IEEE 802.11s zum Erzeugen von Mesh-Netzwerken wird voraussichtlich im vierten Quartal dieses Jahres verabschiedet. In Mesh-Netzen verbinden sich einzelne Rechner mit ihren erreichbaren Nachbarn und kommen ohne Access-Point aus. Sie eignen sich vor allem für Regionen mit einer gering ausgebauten Infrastruktur und ermöglichen dort großflächige Netzwerke. IEEE 802.11s wird seit Kernel 2.6.26 von Linux unterstützt. Die Arbeit an open80211s wurde finanziell von der Tides Foundation und Google gefördert und von Organisationen wie Global Connect, I-Net Solutions und One Laptop per Child unterstützt.

Laut den Geeks without Frontiers bietet open80211s eine sichere Authentifizierung, so dass nur freigeschaltete Mitglieder Zugang zum Mesh-Netz haben. Neben gesicherten Netzen werden auch offene Mesh-Netze unterstützt, in die sich jeder Teilnehmer einklinken kann. Ein Mesh-Gate, das mit einem externen Netz verbunden ist, kann ebenfalls aufgebaut werden. Die Software basiert auf dem mac80211 Wireless Stack und arbeitet mit allen WLAN-Karten zusammen, die den Stack unterstützen. Aktuell testen die Geeks ihre Software in Feldversuchen in Nordkalifornien.

Neben open80211s von den Geeks without Frontiers beschäftigen sich auch mehrere FreeBSD-Entwickler im Projekt WifiMesh mit der Implementierung des WLAN-Standards 802.11s.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung