Login


 
Newsletter
Werbung
Mo, 22. August 2011, 09:18

Software::Distributionen

Arch Linux-Installationsmedien in Version 2011.08.19

Die Entwickler von Arch Linux haben neue Installationsmedien der Linux-Distribution in Version 2011.08.19 freigegeben. Die neuen Medien waren notwendig geworden, nachdem Version 2010.05 nicht mehr mit Netzinstallationen funktionierte.

archlinux.org

Die Installationsmedien von Arch Linux in Version 2011.08.19 stellen einen Schnappschuss des Kerns der freien Distribution dar, der zur Installation genutzt werden kann. Die eigentliche Distribution besitzt keine Versionsnummer, da die einzelnen Pakete ständig aktualisiert werden.

Die neuen Installationsmedien aktualisieren nicht nur zahlreiche Komponenten. Sie korrigieren auch die Installation übers Netz, die nicht mehr funktionierte, seit die Distribution auf Linux 3.0 umgestellt hatte. Das Installationsprogramm »AIF Installer« erkannte in der alten Version nicht die geänderten Namen von Kernel und initialer Ramdisk.

Weitere Neuerungen in AIF Installer sind Unterstützung für die Dateisysteme btrfs und nilfs2, wenn auch experimentell, die Möglichkeit, syslinux oder GRUB als Bootloader zu verwenden, Änderungen in den Konfigurationsformaten, um das neue rc.conf und Linux 3.0 zu unterstützen, flexiblere Auswahl der Quellcode-Repositorien, Anzeige von Paketbeschreibungen bei der Installation, Aufzeichnung von Debug- und Log-Informationen, Auswahl der Repositorien in den automatischen Profilen abhängig von der Ausführungsart und Entfernen der Unterstützung für tcp_wrappers.

Die Installations-Images verwenden dm-snapshot statt aufs2, ermöglichen eine serielle Konsole und sind mit xz komprimiert. Die in den aktuellen Images enthaltenen Paketversionen sowie weitere Einzelheiten findet man im Wiki-Eintrag zur aktuellen Version. Arch Linux 2011.08.19 kann für i686- und x86_64-Plattformen oder beide gemeinsam von verschiedenen Spiegelservern heruntergeladen werden.

Arch Linux wurde 2001 ins Leben gerufen und verbindet den Aufbau eines Slackware Linux mit einer Debian-ähnlichen Paketverwaltung und dem Build-System von Gentoo. Arch Linux hat den Anspruch, alles so einfach wie möglich zu halten. Dabei richtet es sich an fortgeschrittene Anwender und alle, die ein tieferes Verständnis ihres Betriebssystems erwerben möchten, da es, ähnlich wie Slackware, vor allem über Textdateien konfiguriert wird.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 20 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Signing (painey, Di, 23. August 2011)
Re: Signing (Anonymous, Di, 23. August 2011)
Re[3]: Meine Linux-Erfahrungen (martin7, Mo, 22. August 2011)
Re[2]: Meine Linux-Erfahrungen (martin7, Mo, 22. August 2011)
Re: Signing (blubbschwurbel, Mo, 22. August 2011)
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung