Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 9. September 2011, 08:49

Software::Video

Lightworks für Linux kommt Ende November

Editshare, die Firma hinter dem Videoschnittprogramm Lightworks, hat bereits vor über einem Jahr bekannt gegeben, die Videobearbeitungssoftware unter einer Open-Source-Lizenz zu veröffentlichen. Auf der diesjährigen ICB in Amsterdam ließ Editshare verlautbaren, dass eine frei erhältliche Linux-Version von Lightworks ab 29. November verfügbar ist.

Mit der »Lightworks Open Source Initiative« will Editshare die Basis für die freie Entwicklung einer großen nichtlinearen Videoeditorlösung bereitstellen und eine Entwicklergemeinschaft anziehen, die Lightworks um neue Funktionalitäten erweitert. Die Veröffentlichung lässt Editshare in vier Phasen erfolgen. Phase 1 ging bis November 2010 und sah vor, Lightworks kostenlos bereitzustellen und damit zu beginnen, eine Nutzergemeinschaft aufzubauen.

Phase 2 läuft gerade an. In ihr will Editshare ein dreistufiges Mitgliederprogramm ins Leben rufen, Lightworks um einige Funktionalitäten erweitern und eine spezielle Tastatur auf den Markt bringen, die die Arbeit mit dem Videoeditor erleichtert. Das dreistufige Mitgliederprogramm beinhaltet die bisher schon existierende freie Mitgliedschaft und wurde zusätzlich um die Varianten Educational und Professional erweitert. Letztere erhalten gegen eine jährliche Gebühr von 25 Euro bzw. 50 Euro Zugang zur Lightworks-Vollversion und professionellen Codecs.

In Phase 3 soll die neue Lightworks-Version für Linux, Mac OS X und Windows veröffentlicht werden, momentan wird nur Windows unterstützt. Die neue Version wird professionelle Codecs unterstützen, die Zusammenarbeit mehrerer Nutzer an einem Projekt erlauben und über ein natives Titel-Werkzeug verfügen. Nutzer können ihre Werke ins DVD- oder Bluray-Format exportieren. Die neue Lightworks-Version soll am 29. November erscheinen. In Phase 4 will Editshare letztendlich den Quellcode veröffentlichen. Dieser Schritt ist für das dritte Quartal 2012 vorgesehen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung