Login


 
Newsletter
Werbung
Do, 15. September 2011, 13:00

Software::Distributionen

Scientific Linux 5.7 freigegeben

Einen Tag, nachdem der freie RHEL-Nachbau CentOS die aktuelle Version 5.7 veröffentlichte, hat auch das Scientific Linux-Team eine neue Version der Distribution zum Download bereitgestellt. Wie auch bei CentOS orientieren sich die Neuerungen an den Änderungen von RHEL 5.7.

Scientific Linux

Scientific Linux ist ein freier Nachbau von Red Hat Enterprise Linux (RHEL), der die Änderungen gegenüber dem Original minimal halten will. Er entstand an Forschungseinrichtungen wie CERN und Fermilab und soll sich leicht an eigene Bedürfnisse anpassen lassen, indem man beispielsweise eigene, speziell benannte Pakete hinzufügt. Der Support für Scientific Linux erfolgt durch die Gemeinschaft. Anders als bei anderen freien Nachbauten von RHEL gibt es keinen kommerziellen Support.

Scientific Linux 5.7 beruht, wie die Nummer vermuten lässt, auf RHEL 5.7 und bringt dementsprechend auch die Neuerungen der aktuellen Version des Unternehmens-Produkts mit sich. So wurde das Installationsprogramm Anaconda geringfügig erweitert. Zudem wurden verschiedene Verbesserungen in das Virtualisierungssystem Xen integriert. Die Geschwindigkeit wurde gesteigert und die Startzeit verkürzt. Auch die Linux-eigene Virtualisierung KVM erhielt einige Updates, vor allem soll die Live-Migration nun schneller ablaufen.

Desweiteren kamen in RHEL 5.7 und damit auch in Scientific Linux 5.7 einige neue Treiber hinzu und diverse Treiber wurden aktualisiert. Vor allem betrifft das die Treiber für Speichergeräte und Netzwerkadapter. Im Grafikbereich wurden die Treiber für VESA, ATI und MGA aktualisiert, um neue Geräte zu unterstützen. Zudem wurden die Dateisysteme GFS2 und XFS aktualisiert. Darüber hinaus gab es Aktualisierungen in über 80 Paketen und 17 Pakete kamen neu hinzu.

Gegenüber dem Original wurde auch in der neuen Version die Nennung von RHEL entfernt und durch »Scientific Linux« ersetzt. Zudem haben die Entwickler Verweise auf die von Red Hat zur Verfügung gestellten Paketverzeichnisse durch entsprechende eigene ersetzt. Zu den neu hinzugekommenen Paketen gehören Java von Sun, diverse Multimedia-Anwendungen und Perl-Module, Ndiswrapper, sowie diverse Firmware-Dateien.

Scientific Linux 5.7 kann von mehreren Spiegelservern für 32-Bit- und 64-Bit-Architekturen heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung