Login


 
Newsletter
Werbung
Mo, 19. September 2011, 08:10

Software::Distributionen::Mageia

Mageia feiert ersten Geburtstag

Ein Jahr ist es her, dass unter dem Namen »Magaia« ein von der Gemsinschaft betriebener Fork von Mandriva erschien. Diverse Ankündigungen und eine Veröffentlichung später feiert das Projekt nun seinen ersten Geburtstag.

Mageia 1 mit Gnome

Mageia

Mageia 1 mit Gnome

Nachdem es bereits monatelang in der Gemeinschaft rund um die Mandriva-Distribution brodelte und immer öfter Stimmen nach einem Fork laut wurden, kündigte die Gemeinschaft vor einem Jahr die Gründung einer neuen Distribution an. Das unter dem Namen Mageia initiierte Projekt erfuhr seit dem diverse Veränderungen. Von September bis November begann es, die Infrastruktur aufzubauen, Menschen zu versammeln und wichtige Bestandteile zu diskutieren. Zu den zu erledigenden Aufgaben gehörten unter anderem das Führungsmodell und die Statuten, unter denen Mageia geführt werden sollte.

Im Januar 2011 war die Infrastruktur komplettiert und das Team begann damit, Pakete zu importieren, anzupassen und zu bauen. Mitte Februar erschien mit der ersten Alpha-Version ein Vorgeschmack auf die erste Version. Fünf Vorabversionen brauchte es dann, um Mageia in einer stabilen Version Anfang Juni herauszugeben.

Ein Jahr nach der Gründung stellt Mageia eine universelle Distribution dar, die eine breite Masse an Anwendungen und Diensten der Gemeinschaft anbieten will. Nach dem vorläufigen Zeitplan soll Mageia 2 am 4. April 2012 erscheinen und damit zehn Monate nach Mageia 1. Der Support für jede Version soll sich über 18 Monate erstrecken.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung