Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 19. September 2011, 09:09

Software::Multimedia

Media-Center-Distribution GeeXboX 2.0 mit XBMC

Die Media-Center-Distribution GeeXboX ist nach mehrjähriger Entwicklungszeit in der Version 2.0 erschienen. Während der Entwicklung experimentierte das GeeXboX-Team mit mehreren Media-Center-Projekten wie MPUI, Freevo oder Enna, um sich letztendlich für XBMC zu entscheiden.

GeeXboX 2.0 mit XBMC

GeeXboX

GeeXboX 2.0 mit XBMC

GeeXboX 2.0 beruht auf einem Kernel 2.6.38.8. Als Init-System wird Systemd eingesetzt, Freunde der Kommandozeile können ihre Befehle via BusyBox erteilen. GeeXboX 2.0 kommt mit einer einfach zu bedienenden Oberfläche und macht es Anwendern mit ConMan leicht, ihren Media-Center-PC in bestehende Netze zu integrieren. Die Media-Center-Distribution unterstützt USB-Speicher, um Nutzerdaten dauerhaft abzulegen. Mittels des Paketmanagers OPKG lässt sich das System mit zusätzlicher Software erweitern.

Die wichtigste GeeXboX-Anwendung ist das Media-Center XBMC, das in der Version 10.1 enthalten ist. GeeXboX erlaubt Zugriff auf mit NFS oder Samba verteilte Daten und kann Mediadateien von HTTP- und FTP-Servern beziehen. Filme und Fernsehserien lassen sich mit Untertiteln versehen, Anwender können mit dem System ihre Musiksammlung verwalten, Bilder betrachten, CDs, DVDs oder Blu-Rays abspielen und auf Mediadatenbanken zugreifen. Mittels Skins kann das Erscheinungsbild des Mediacenters eigenen Wünschen angepasst werden.

GeeXboX wird als Hybrid-Abbild für CDs oder USB-Sticks zum Download angeboten und verbraucht ca. 70 MB Speicherplatz. Neben PCs mit 32- und 64-Bit-Architekturen werden auch auf ARM-Architekturen basierenden Plattformen unterstützt, beispielsweise das OMAP4-Pandaboard von Texas Instruments oder Nvidias Tegra2 Harmony.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung