Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 27. September 2011, 09:34

Software::Distributionen

Tiny Core 4.0: 12 MB große Distribution mit Kernel 3.0

Die nicht einmal 12 MB wiegende Linux-Distribution Tiny Core ist in der Version 4.0 erschienen. Tiny Core läuft komplett im RAM und enthält trotz des geringen Volumens eine grafische Oberfläche, eine Kommandozeile und wenige Programme wie eine Terminalemulation und einen Editor.

Tiny Core 4.0

Team Tiny Core

Tiny Core 4.0

Tiny Core 4.0 basiert auf einem Kernel 3.0.3. Die offensichtlichsten Änderungen gingen im AppBrowser vor sich, einer Anwendung, mit deren Hilfe Nutzer Tiny Core um zusätzliche Programme erweitern können. Sowohl die grafische Variante AppBrowser als auch die Kommandozeilenvariante ab wurden mit Suchfunktionalitäten versehen, bei der wenige Buchstaben oder ein Schlüsselwort ausreichen, um Anwendungen im Repositorium aufzuspüren.

Viele der standardmäßig in Tiny Core enthaltenen Programme wurden aktualisiert. Udev liegt in Version 173 vor, die glibc wurde durch die eglibc-2.13 (Embedded GLibc) mit Unterstützung für 486/586 ersetzt und GCC ist in der Version 4.6.1 enthalten. Die für das Dateisystem zuständigen e2fsprogs-Bibliotheken sowie Xlibs, loadcpufreq und die Busybox, die viele kleine Versionen häufig genutzter UNIX-Werkzeuge bereitstellt, wurden ebenfalls aktualisiert. Mit Version 4 endet die Unterstützung für die Versionen 3.x. Die Werkzeuge Floppy Tool, Starter Packs und Hybrid Mode sind in der aktuellen Version nicht mehr enthalten.

Tiny Core ist in den Versionen TinyCore, MicroCore und MultiCore erhältlich. MicroCore ist mit 8 MB Umfang die kleinste Variante, die Nutzern lediglich eine Kommandozeile bereitstellt. TinyCore ist das Standardsystem mit grafischer Oberfläche und MultiCore enthält Netzwerkanwendungen und einen Installer. Als Hardwarevoraussetzungen sind ein 486er mit 28 MB (MicroCore) bzw. 46 MB (TinyCore) Arbeitsspeicher erforderlich.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung