Login


 
Newsletter
Werbung
Di, 27. September 2011, 14:38

Software::Distributionen::CentOS

CentOS kündigt »Continuous Release« für Version 6.0 an

Das Team rund um die freie Unternehmens-Distribution CentOS hat mit einem »Continuous Release«-Depot eine Ablage für Pakete der kommenden Version 6.1 veröffentlicht. Dort abgelegte Pakete sollen ein Bestandteil der neuen Version der Linux-Distribution werden und enthalten wichtige Korrekturen.

centos.org

CentOS übernimmt die meisten Pakete der Distribution von Red Hat Enterprise Linux (RHEL) in der entsprechenden Version. Während allerdings Red Hat bereits im Mai mit RHEL 6.1 eine neue Version des Systems veröffentlichte, hinkt das freie Projekt dem Freigaberhythmus des Unternehmens immer noch hinterher. Dementsprechend sind auch wichtige Korrekturen, die nicht im Zuge der regulären Updates freigegeben wurden, noch nicht in der aktuellen Version von CentOS verfügbar.

Mit der Eröffnung des neuen Continuous Release-Repositoriums für die Version 6 müssen Anwender nun nicht mehr auf die Freigabe der neuen Version warten, sondern können die Pakete der kommenden Version installieren, sobald sie verfügbar sind. Da auch bei CentOS die Maxime gilt, dass nur die notwendigsten Änderungen in das Produkt Einzug halten, enthält das Repositorium überwiegend Korrekturen für kritische Fehler und Sicherheitslücken. Da zumindest letztere sowieso von jedem Benutzer schnellstmöglich eingespielt werden sollten, empfehlen die Entwickler den Anwendern deshalb ausdrücklich, das nun erschaffene Repositorium in ihr System einzubinden.

Laut der Ankündigung der Entwickler wird das neue Depot so lange aufrecht erhalten werden, bis mit CentOS 6.1 eine neue Version des Produktes freigegeben wird. Systeme, die das Repositorium nutzen, werden automatisch auf die Version 6.1 aktualisiert. Komplikationen oder manuelle Angriffe soll es nicht geben. Die Pakete des neuen Repositoriums werden auf einer separaten Mailingliste angekündigt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Forum
Neue Nachrichten
Werbung