Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 29. September 2011, 08:05

Software::Desktop::Gnome

Gnome 3.2 freigegeben

Gnome 3.2 ist mit vielen Neuerungen gegenüber der Vorversion erschienen. Ein Schwerpunkt war dabei die bessere Integration von Online-Diensten.

Bildschirmtastatur

gnome.org

Bildschirmtastatur

Pünktlich ein halbes Jahr nach Gnome 3.0 hat das Projekt Version 3.2 freigegeben. Nach Angaben von Gnome haben an der neuen Version ungefähr 1270 Personen mitgewirkt. Es wurden zahlreiche allgemeine Verbesserungen integriert. So ist es nun leichter, die Größe von Fenstern zu ändern, weil der Bereich dafür vergrößert wurde. Die Systemeinstellungen enthalten nun Verknüpfungen mit ähnlichen Einstellungen an anderen Orten. Zum Beispiel hat der Abschnitt »Tastatur« einen Verweis auf die Tastaturbelegung. Überschriften, Knöpfe und andere Steuerelemente sind nicht mehr so hoch, so dass Gnome auf kleinen Bildschirmen einfacher zu bedienen ist.

Benachrichtigungen in der rechten unteren Ecke enthalten nun einen Zähler. Somit wird es leichter zu erkennen, wie viele ungelesene E-Mails es gibt, ohne das E-Mail-Programm öffnen zu müssen. Die Hervorhebung einer bereits laufenden Anwendung wurde deutlicher gemacht. Benachrichtigungen können im Benutzermenü unabhängig vom Unterhaltungsstatus eingestellt werden. Der Arbeitsflächen-Umschalter bleibt in der Übersicht mit voller Breite ausgefahren, wenn man mehr als eine Arbeitsfläche verwendet. Die Kalenderanwendung für das Kalender-Applet kann angepasst werden, und der Batterieladezustand wird mittels Balken angezeigt.

Neue Schriftauswahl (in Gedit)

gnome.org

Neue Schriftauswahl (in Gedit)

Zwei neue Anwendungen wurden hinzugefügt, eine zur zentralen Verwaltung von Online-Konten und eine zur Verwaltung von Kontakten. Nach Kontakten kann auch im Übersichtsmodus gesucht werden. Eine weitere Neuerung ist die Dokumentenverwaltung, um Dokumente zu suchen, zu organisieren und zu betrachten. Der Webbwroser Epiphany kann nun ähnlich wie Firefox einzelne Webseiten als Anwendung auszuführen und auch in der Anwendungsauswahl zu hinterlegen. Die Dateiverwaltung kann nun eine schnelle Vorschau von Filmen, Musik, Bildern und anderen Dateien anzeigen. Die Vorschau wird mit der Leertaste ein- bzw. ausgeblendet.

Gnome 3.2 besitzt ferner eine Farbverwaltung in den Systemeinstellungen. So ist es jetzt leichter möglich, Geräte zu kalibrieren, so dass die angezeigten Farben repräsentativ sind. Die Interaktion mit Chat- und Sofortnachrichtendiensten wurde integriert, wobei auf die neue Konten- und Kontaktverwaltung zurückgegriffen wird. Wacom-Grafiktablets können in den Systemeinstellungen eingerichtet werden, und der Anmeldebildschirm wurde an das sonstige Erscheinungsbild angepasst.

Fotostrecke: 15 Bilder

Bildschirmtastatur
Neue Schriftauswahl (in Gedit)
Empathy-Protokollbetrachter
Betrachter für Zertifikate und Schlüsseldateien
Kontaktsuche in der Übersicht
Auf Tablets und ähnlichen Geräten mit Touchscreen löst ein Drehen automatisch eine Bildschirmdrehung aus. Darüber hinaus wird auf Geräten mit Touchscreen kein Mauszeiger erscheinen, es sei denn eine Maus ist angeschlossen. Wird ein Medium an den Rechner angeschlossen, erscheint nun eine integrierte Benachrichtigung.

Darüber hinaus erfuhr Gnome 3.2 zahlreiche weitere Verbesserungen. Zu diversen Programmen wurden themenbezogene Handbücher geschrieben. Die Optik des Desktops wurde unter Ausnutzung der CSS-Fähigkeiten von GTK+ verfeinert, beispielsweise durch sanft geglättete Fensterecken, Anpassung der Dialoge an den Stil der Gnome-Shell und ein dunkles Thema für Multimedia-Anwendungen, derzeit Video-Player und Bildbetrachter. Das Apple Filing Protocol (AFP) wird nun unterstützt, und der Video-Player bietet ein neues Plugin, mit dem man Videos drehen kann, wenn sie die falsche Orientierung aufweisen. Ein neuer Betrachter für Zertifikat- und Schlüsseldateien wurde hinzugefügt und der Schriftauswahldialog wurde erneuert.

Betrachter für Zertifikate und Schlüsseldateien

gnome.org

Betrachter für Zertifikate und Schlüsseldateien

Auch die Barrierefreiheit wurde verbessert, wobei Gnome hierbei nach eigener Darstellung eine Vorreiterrolle übernimmt. Es kann nun Desktop-unabhängig erkannt werden, ob Hilfstechnologien aktiviert sind, und diese können dynamisch ein- und ausgeschaltet werden. Eine neue Version der Bildschirmtastatur wurde ebenfalls integriert.

Gnome 3.2 verwendet die Bibliotheken GTK+ 3.2, Glib 2.30 und Clutter 1.8. Weitere Einzelheiten zu den Neuerungen findet man in den Anmerkungen zur Veröffentlichung. Das in zahlreiche Sprachen übersetzte Projekt steht ab sofort als Quellcode zum Download bereit und wird in Kürze in verschiedenen Distributionen auftauchen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 27 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Auf GARKEINEN Fall (gnomi, Fr, 7. Oktober 2011)
Auf GARKEINEN Fall (No Sir, Mo, 3. Oktober 2011)
Re[6]: Würde ich gerne benutzen! (GrrlTalk, Mo, 3. Oktober 2011)
Re[5]: Würde ich gerne benutzen! (asdasdfdgffhjjh, So, 2. Oktober 2011)
Re[4]: Würde ich gerne benutzen! (GrrlTakl, So, 2. Oktober 2011)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung