Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 4. Oktober 2011, 15:00

Software::Multimedia

Adobe Flash Player 11 erschienen

Adobe hat die Version 11 des Flash-Players offiziell veröffentlicht. Das Produkt weist etliche neue Funktionen auf und ist erstmals auch in 64-Bit-Versionen verfügbar.

Schneller als erwartet hat Adobe die neue Version 11 des Flash-Players veröffentlicht. Bekannt war bisher nur, dass Version 11 im letzten Quartal 2011 erscheinen sollte. Die neue Version ist erstmals in 32 und in 64 Bit erhältlich und enthält nach Angaben von Adobe zahlreiche neue Funktionen. So erhielt das Produkt neue Programmierschnittstellen für Hardware-beschleunigte 3D-Funktionalität, Stage3D genannt, Zeichnen von kubischen Bezier-Kurven und höhere Geschwindigkeit der 2D-Funktionen. Protected HTTP Dynamic Streaming (HDS) soll das Streamen von lizenzierten Inhalten ermöglichen. Der Schutz der Inhalte vor unberechtigtem Abspielen wurde verbessert und auf Mobilgeräte ausgeweitet.

Für Mobilgeräte wurde die Unterstützung für native GUI-Elemente für die Texteingabe entwickelt. Unter Linux wurde das Ausdrucken verbessert. Bitmaps können nun größer als 16 Mio. Pixel sein, und die Kompression von Flash-Inhalten kann durch die Verwendung von LZMA gesteigert werden. Ferner wird das Bildformat JPEG-XR unterstützt, das besser als JPEG komprimieren soll und Alpha-Transparenz bietet.

Als weitere Neuerung kam G.711-Audio-Kompression für Telefonie hinzu. Das G.711-Format wird von Gateways eingesetzt, die Flash mit dem traditionellen Telefon verbinden. Außerdem wurde eine Codierung ins H.264/AVC-Format eingebaut, womit man Webcam-Videos direkt in den Flash-Player bringen kann, und HD-Surround-Sound mit 7.1-Kanälen.

Die Programmierschnittstelle des Flash-Players wurde erweitert. Es stehen Funktionen für das JSON-Format zur Verfügung. ActionScript-Code kann dem Garbage-Collector nun Hinweise geben, wann dieser die End-of-GC-Pause einlegen kann, die den Programmfluss unterbricht. Desweiteren kann man nun Ereignisse erhalten, die über die Zahl der verbleibenden Bytes im ActionScript-Schreibpuffer informieren, und man kann kryptografisch starke Zufallszahlen erzeugen. In den Anmerkungen zur Veröffentlichung findet man weitere Einzelheiten zu den Neuerungen.

Der Download von Flash Player 11 ist von der Downloadseite bei Adobe zur kostenlosen Benutzung möglich.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung