Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 6. Oktober 2011, 11:24

Unternehmen

Rackspace gründet OpenStack Foundation

Einem Bericht des britischen News-Portals The Register zufolge plant der Cloud-Anbieter und OpenStack-Mitinitiator Rackspace, eine OpenStack Foundation zu gründen. Diese soll Markenrechte und Urheberrechte des unter der Apache-Lizenz stehenden Projekts verwalten.

Laut The Register wird die OpenStack-Stiftung 2012 ins Leben gerufen. Dann sollen die Markenrechte und Urheberrechte, die bisher die Rackspace-Tochter OpenStack LLC kontrolliert, der Stifung übertragen werden. Rackspace hat bereits mehrere Mitglieder des OpenStack-Konsortiums per E-Mail über die Pläne unterrichtet.

Jonathan Bryce, der Verfasser der E-Mail und Vorstandsmitglied des OpenStack-Projekts, hat keine Gründe genannt, warum sich ab nächstes Jahr eine Stiftung um die OpenStack-Rechte kümmern soll. Gegenüber The Register gab er an, dass es Zeit wäre, ein herstellerneutrales und unabhängiges Zuhause für OpenStack zu schaffen. Die im Projekt bestehenden Strukturen und der Vorstand werden laut Bryce beibehalten. Details zur OpenStack Foundation sollen heute im Tagesverlauf auf einer OpenStack-Konferenz in Boston bekannt gegeben werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung