Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 14. Oktober 2011, 09:48

Gesellschaft::Politik/Recht

Paraguay: Behörden sollen nur noch freie Software nutzen

Die Regierung von Paraguay will bis 2012 alle Behörden auf freie Software umstellen. Damit soll Geld gespart werden, das laut der Regierung an anderen Stellen besser angelegt ist.

Das ambitionierte Projekt der Regierung von Paraguay orientiert sich an Beispielen wie der französischen Gendarmerie, bei der die Umstellung 85.000 Desktops auf Ubuntu läuft. Die Migration in Paraguay soll schon 2012 abgeschlossen sein und allein im Gesundheitsministerium vier Millionen US-Dollar Kosten sparen.

Das Umstellungsprojekt wird von einem Leitungsstab von etwa 25 Personen durchgeführt. Bei der Umstellung spielt für die Regierung auch die Freiheit der Software eine wesentliche Rolle, insbesondere die Möglichkeit, bei Bedarf Änderungen vornehmen zu können. Auf diese Weise bleibt die Regierung souverän, sowohl was die Technologie angeht, als auch in der Frage, welche Software eingesetzt wird, und wie sie eingesetzt wird.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung