Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 19. Oktober 2011, 09:23

Software::Mobilgeräte

Android 4.0 freigegeben

Google hat Version 4.0 der Android-Plattform mit dem zugehörigen Entwicklerkit (SDK) veröffentlicht. Android 4.0 vereinigt die beiden Entwicklungslinien von Version 2, die primär für Smartphones gedacht war, und Version 3, die speziell für Tablet-Rechner entwickelt worden war.

Entsperrung des Geräts durch Gesichtserkennung

android.com

Entsperrung des Geräts durch Gesichtserkennung

Android 4.0 bringt den Benutzern viele neue Funktionen und neue Programmierschnittstellen. Es ist für alle Arten von Mobilgeräten geeignet, nachdem sich das System zuvor in zwei nicht kompatible Zweige aufgespalten hatte. Benutzer von Smartphones mussten bei einer Version 2.3.x bleiben, während für Tablet-Rechner die Versionen 3.0, 3.1 und 3.2 veröffentlicht wurden.

In Android 4.0 »Ice Cream Sandwich« wurde das Toolkit für die Benutzeroberfläche vereinheitlicht, resultierend aus der Zusammenführung der Smartphone- und Tablet-Entwicklungszweige. Es gibt neue Programmierschnittstellen (APIs) für Rechtschreibprüfung, soziale Vernetzung und Kalender, Android Beam für den Austausch von Dateien über kurze Entfernungen, Wi-Fi Direct und Unterstützung des Bluetooth-Profils für medizinische Geräte.

Fotostrecke: 15 Bilder

Android Beam
Das neue Browser-Tab-Menü
Effekte können live auf Videos angewandt werden
Einfaches Anlegen von Screenshots
Die Kamerafunktion
Die Benachrichtigungen für die Benutzer und die App-Verwaltung wurden verbessert, Kamera und Musik lassen sich auch bei gesperrtem Bildschirm nutzen, und Kamera- und Medienfähigkeiten wurden generell ausgebaut. Zweidimensionale Grafik soll nun ebenfalls durch die Hardware beschleunigt werden. Das Layout orientiert sich an einem Gitter, und die Eingabe via virtueller Tastatur, Maus und Stift wurde laut Hersteller verbessert. Neue Barrierefreiheits-APIs wurden hinzugefügt, und speziell für Unternehmen enthält Android nun APIs für Schlüsselverwaltung und VPNs, ferner kann die Kamera durch eine Richtlinie abgeschaltet werden. Weitere Einzelheiten kann man der Übersicht über Android 4.0 entnehmen.

Das Android-API hat jetzt Version 14 erreicht, das Software Development Kit (SDK) liegt in Version 14 vor, ebenso das Plugin für Eclipse. Weitere Informationen und Downloads findet man auf der Webseite von Android 4.0.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung