Login


 
Newsletter
Werbung

Mo, 5. Juni 2000, 23:59

Software::Video

Video und DVD-News

Der digitale Videobereich um Linux scheint immer mehr Interesse der Entwickler zu gewinnen - Broadcast bald in einer neuen Version, DVD-Player kommt immer näher und dvgrab soll in einer verbesserten Version erscheinen.

Broadcast2000 - die bekannte Software für Linux zur nichtlinearen Komposition von Audio- und Video-Dateien, wird bereits im August in einer neuen Version erscheinen. Der Autor hält sich noch zum Lieferumfang bedeckt. Fest steht, daß BC2000 außer einer vollständigen Unterstützung für LML33-Karten auch eine Firewire-Funktionalität aufweisen wird. Diese Funktion ist vor allem für Besitzer digitaler Camcorder von großer Bedeutung, die Ihre Filme auch unter Linux aufnehmen wollen.

LiViD veröffentlichte den ersten offiziellen Screenshot eines freien DVD-Players unter Linux. OMS, das Open Media System, entwickelt zusammen mit anderen Entwicklern an einem DVD-Player unter Linux. Die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen. Wer eine kommandozeilenorientierte Applikation erwartet, der wird überrascht sein.

LiViD steht für »Linux Video and DVD« und setzte sich als Aufgabe, alle Programmierer, die an DVD oder Video-Projekten arbeiten, zusammenzuführen.

Das aus dem deutschen Lande stammende Programm »dvgrab« wurde in einer neuen Version vorgestellt. Verbessert hat der Autor vor allem die Stabilität und die Kartenunterstützung. »Mit der neuen Generation digitaler Videokameras kann man nun noch leichter Videoschnitt an seinem PC oder Mac durchführen. Einfach die Videokamera an der IEEE-1394-Schnittstelle (manchmal auch mit FireWire oder I-Link bezeichnet) anschließen, die Mini-DV-Kassetten auf die Festplatte kopieren und das Video mit einem geeigneten Programm zurechtschneiden«, schreibt der Autor auf seiner Homepage.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung