Login


 
Newsletter
Werbung

Thema: Gnome 3.2.1 korrigiert Fehler

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von jhamel am Sa, 22. Oktober 2011 um 10:49 #

"Um Schnellstarterions für häufig benötigte Programme anzulegen ist es in XFCE extrem umständlich."
Ja, aber für mich ist das nicht so schlimm. Ich arbeite relativ konstant mit XFCE und bin wirklich begeistert. Und ein neues Programm in die Startleiste einfügen geschieht sowieso nur 1x im Jahr, wenn überhaupt. Da ist es nicht so schlimm, das es etwas umständlich ist.

"Dann die Uhr, die kann man zwar Digial und auf Analog stellen und auch sonstige Spielereien mit machen, aber die Uhr so einzustellen, daß Tag, Monat und Wochentag zusätzlich zur Uhrzeit angezeigt wird, ja, das geht in XFCE wieder nicht."
Du hast nur die falsche Uhr genommen :-) Nimm orage und du wirst glücklich sein - zeigt dir alles an, von Uhrzeit über Wochentag bis hin zur Kalenderwoche und Zeitzone !! Und öffnet beim Draufklicken noch eine Termin-app.

Evtl. ist das XF-Applet noch etwas für dich. Damit werden Gnome Applets eingebunden.

Tschüss
Jürgen


  • 0
    Von XFCE Getestet am Sa, 22. Oktober 2011 um 16:17 #

    Ja, aber für mich ist das nicht so schlimm. Ich arbeite relativ konstant mit XFCE und bin wirklich begeistert. Und ein neues Programm in die Startleiste einfügen geschieht sowieso nur 1x im Jahr, wenn überhaupt. Da ist es nicht so schlimm, das es etwas umständlich ist.< /q<

    Also ich finde schon, daß ein Desktop eine einfache Bedienung von Haus aus bieten sollte, und das auch dann, wenn man diese Funktionen nur einmal im Jahr braucht.

    Du hast nur die falsche Uhr genommen :-) Nimm orage und du wirst glücklich sein

    Ah, danke. Wie soll man so etwas auch intuitiv erkennen?
    Im Menü stand als erstes Uhr und die habe ich natürlich ausgewählt und diese konnte die von mir gewünschten Funktionen nicht.
    Orage kann das, danke. Wie man die Uhr und das Datum dann einstellt, ist bei der Gnome Zeitangabe aber trotzdem besser gelöst. Die Variablensymbole sind zwar sehr flexibel, aber ich bezweifle, daß das mein Onkel so einfach hinkriegt.
    Das Problem, daß die Zeitangabe immer noch weiterhin auf der linken Seite steht, bleibt allerdings.

Pro-Linux
Frohe Weihnachten Fest!
Neue Nachrichten
Werbung