Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 24. Oktober 2011, 11:54

Software::Distributionen

ZevenOS-Neptune 2.0 freigegeben

ZevenOS-Neptune, eine auf Debian aufbauende Linux-Distribution, die ihr Hauptaugenmerk auf Multimedia gelegt hat, wurde in der Version 2.0 veröffentlicht. Diese wird erstmals in zwei Varianten ausgeliefert - eine Minimal Edition mit LXDE und einer Full Edition mit KDE.

Die freie Distribution ZevenOS-Neptune 2.0

zevenos.com

Die freie Distribution ZevenOS-Neptune 2.0

ZevenOS-Neptune ist eine ZevenOS-Version, die auf Debian aufsetzt. Lauffähig ist die Distribution auf Netbooks genauso wie auf anderen modernen Systemen. Als Systemvoraussetzungen werden eine 600 MHz schnelle CPU und 160 MB RAM (Minimal Edition) oder eine 800-MHz-CPU und 512 MB RAM (Full Edition) angegeben. Der starke Fokus von ZevenOS-Neptune liegt auf Multimedia und spiegelt sich in den mitgelieferten Anwendungen wider. So bringt die Minimal Edition alles mit, um aktuelle Medien abzuspielen. Dazu gehören Codecs, ein HTML5-fähiger Webbrowser, Iceweasel 7 und der Flash Player 11.

Die Full Edition bietet Software zum Erstellen und Bearbeiten von Audio und Video. Hier wird neben einfacher Abspiel- und Verwaltungssoftware für Musik auch das Audioschnittprogramm Audacity mitgeliefert. Gleiches gilt für den Bereich Bilderverwaltung und -bearbeitung, die von gThumb und Gimp abgedeckt werden. Für Videobearbeitung wird ebenfalls einiges geboten. Neben der Eigenentwicklung Encode, welches Videos und Audiodateien in alle möglichen Formate konvertiert, gibt es auch die Möglichkeit, Videos zu schneiden. Das Surfen im Internet wird mit Chromium 14 erledigt. Für E-Mail steht Icedove 5 bereit. Die Full Edition bringt für die Entwicklung von Java neben OpenJDK auch die Entwicklungsumgebung Eclipse mit. Netzwerkdiagnose kann mit Wireshark und Kismon durchgeführt werden. LibreOffice 3.4.3 dient als Office-Programm für die Text- und Tabellenverarbeitung.

Fotostrecke: 5 Bilder

Die freie Distribution ZevenOS-Neptune 2.0
Hier Anbindung von Amarok
Das Produkt eignet sich auch für die Erstellung von eigenen Videos...
… und kann weitgehend angepasst werden
ZevenOS-Neptune mit Gnome
Zu den Neuerungen der Version 2.0 gehört ein aktualisierter und optimierter Kernel 3.0.4 sowie die Desktopumgebung Plasma Worskpace 4.7.1 aus der KDE SC. Die Minimal Edition ist ausgestattet mit einem aktuellen LXDE 0.5, das mit PCManFM 0.9.8 sowie Gnome-Mplayer und DeaDBeef mitgeliefert wird. Beide Editionen kommen mit einem neuen auf Faenza basierenden Icon-Theme.

Für die Benutzung als Live-Medium wird neben dem Persistenz-Ersteller auch noch der Snapshot-Manager ausgeliefert, der den Anwendern ermöglicht, Konfigurationen der Live-Sitzung abzuspeichern und mit anderen Nutzern auszutauschen. So ist es möglich, spezielle Konfigurationen, beispielsweise für Web-Server, einzurichten und diese mit der Welt zu teilen. Wer seine eigene Distribution auf Basis von ZevenOS-Neptune erstellen will, erhält mit der Eigenentwicklung remaster-kit ein Skript, das die Erstellung von eigenen Produkten ermöglicht. Selbst das Einbinden von Snapshots ist damit möglich. Als Snapshot stehen bereits jetzt auch alternative Desktopumgebungen wie Xfce und Gnome 3 zur Verfügung. Zusätzlich gibt es auch Fenstermanager wie Awesome und E17, die mit Hilfe von Snapshots auf dem Live-USB-Stick getestet werden können.

Die Distribution kann ab sofort vom Server des Projektes in Form einer Minimal Edition mit LXDE oder einer Full Edition mit KDE heruntergeladen werden. Neben dem Release stehen Interessenten auch zahlreiche deutschsprachige Videoanleitungen, die das System erklären und Tipps geben, bereit.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung