Login


 
Newsletter
Werbung
Do, 27. Oktober 2011, 10:16

Software::Distributionen::OpenSuse

Opensuse 12.1 als Boxprodukt von Open Source Press

Neben anderen Anbietern wird auch der Verlag Open Source Press eine Box mit Opensuse 12.1 und zahlreichen Extras in den Handel bringen.

Open Source Press

Opensuse 12.1 wird voraussichtlich am 16. November erscheinen. Kurz danach soll das Paket »openSUSE 12.1« von Open Source Press in den Handel kommen. Für den Preis von 59,95 Euro (39,95 Euro für Abonnenten) erhalten die Käufer die 32- und 64-Bit-Versionen von Opensuse 12.1 und zahlreiche Extras.

openSUSE 12.1 enthält zwei DVDs, eine davon als Doppel-DVD mit der 32- und der der 64-Bit-Version der freien Linux-Distribution. Die zweite DVD ist eine Live-DVD mit zahlreichen Zusätzen, die nicht Teil der offiziellen Opensuse-Veröffentlichung sind. Dazu kommt ein gedrucktes Handbuch für den Einstieg mit 350 Seiten Umfang.

Die Box enthält ferner einen Gutschein für 30% Rabatt für Schulungen zur LPI-Zertifizierung von PaulPaulito.com und einen Rabatt von 10 Euro beim Kauf der Vollversion der Homebanking- und Finanzverwaltungssoftware Moneyplex. Eine Sonderedition der Software ist auf der zweiten DVD im Paket enthalten. Ein weiteres Angebot an die Käufer ist ein Gutschein für ein Printexemplar des Magazins t3n. Außerdem liegt der Box eine PDF-Ausgabe des Buches »Root-Server einrichten und absichern« bei.

Die Box wird im November zum Preis von 59,95 EUR an den Handel ausgeliefert, Abonnenten erhalten das Paket zum günstigeren Preis von 39,95 EUR auf dem gewohnten Bezugsweg über den Opensuse-Shop von edv-buchversand.de.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 27 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: EDV-Buchversand nicht empfehlenswert (lkjklkljkl, Fr, 4. November 2011)
EDV-Buchversand nicht empfehlenswert (skinnie, Fr, 4. November 2011)
Re[2]: Boxed Versionen, heute ohne Sinn. (bmwiedemann, Sa, 29. Oktober 2011)
Re[10]: Gute alte Zeit (bmwiedemann, Sa, 29. Oktober 2011)
Re[7]: Unterstützung des openSUSE Projektes (mlkhh, Sa, 29. Oktober 2011)
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung