Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 27. Oktober 2011, 13:40

Software::Distributionen::OpenSuse

Suse stellt eigene Cloud-Infrastrukturlösung vor

Suse hat eine erste Vorschau auf die neue OpenStack-basierte Cloud-Infrastrukturlösung »SUSE Cloud powered by OpenStack« vorgestellt. Die vollkonfigurierte Appliance, die auf Diablo aufsetzt, will eine einheitliche Cloud-Plattform schaffen, die sich auf verschiedenen Hypervisoren und Betriebssystemen einsetzen lässt.

Novell

Mit der »SUSE Cloud powered by OpenStack« zeigt der Nürnberger Hersteller Suse eine erste Vorschau auf seine neue OpenStack-basierte Cloud-Infrastrukturlösung. Das Produkt bietet Einblicke in die kommende betriebssystemneutrale Open-Source-Infrastrukturlösung von Suse, die auf allen gängigen Hypervisor-Systemen lauffähig sein soll.

»SUSE Cloud powered by OpenStack« basiert auf Plattformkomponenten von OpenStack. Sie läuft auf Suse Linux Enterprise Server und nutzt Tools wie Suse Studio und Suse Manager. Von Haus aus bringt das Produkt zudem KVM mit. Über das OpenStack-API ist es möglich, virtuelle Maschinen aus einer privaten Cloud in auf eine öffentliche Cloud zu verschieben.

Kunden und Partner können die Neuerung auf Suse Gallery kostenlos herunterladen und testen. Eine Einblick in die Funktionsweise und die eingesetzten Komponenten liefert ein Video.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung