Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 30. Oktober 2011, 08:52

Software::Distributionen

Linux selbstgemacht: LFS 7.0 veröffentlicht

Die Linux From Scratch-Gemeinschaft hat ihre Linux-Selbstbauanleitung in der Version 7.0 veröffentlicht. Mit Linux From Scratch (LFS) gestalten Anwender ihr Linux von Grund auf selbst und erhalten so tiefe Einblicke in das System und dessen Funktionsweise.

LFS project

Anwender, die der LFS 7.0-Anleitung folgen, bauen ein System mit einem Kernel 3.1, GCC 4.6.1 und der Glibc 2.14.1. Als eine der wichtigen Änderungen nennen die LFS-Entwickler die Einführung des neuen Top-Level-Verzeichnisses /run. Das auf ein Tempfs-Dateisystem zeigende Verzeichnis wird von Programmen wie udev genutzt und beherbergt Laufzeitinformationen. Die für diese Zwecke ebenfalls oft genutzten Verzeichnisse /var/run und /var/lock sind auf das /run-Verzeichnis verlinkt. Die zugehörigen Bootskripte wurden ebenfalls angepasst.

Eine weitere wichtige Neuerung ist eine Datei mit MD5-Summen. In ihr sind die Hashwerte aller Pakete enthalten, so dass Anwender deren Integrität prüfen können, bevor sie sie nutzen. Neben den großen Neuerungen gibt es viele kleine, die hauptsächlich aus aktualisierten Paketen bestehen. Um welche es sich hierbei handelt, kann online im aktuellen LFS-Buch oder im Changelog nachgelesen werden.

Um ein Linux-System from Scratch zu bauen, benötigen Anwender ein bereits laufendes System. Zu den Mindestanforderungen zählen Bash 3.2, Binutils 2.17 (und <= 2.21.1a), Bison 2.3, Bzip2 1.0.4, Coreutils 6.9, Diffutils 2.8.1, Findutils 4.2.31, Gawk 3.1.5, Gcc 4.1.2 (und <= 4.6.1), Glibc 2.5.1 (und <= 2.14.1), Grep 2.5.1a, Gzip 1.3.12, Linux Kernel 2.6.25, M4 1.4.10, Make 3.81, Patch 2.5.4, Perl 5.8.8, Sed 4.1.5, Tar 1.18, Texinfo 4.9 und Xz 5.0.3. Die Entwickler raten davon ab, Binutils, Glibc und Gcc in den aktuellsten Versionen zu nutzen, da sie LFS 7.0 damit nicht getestet haben.

Anwender, die LFS installieren wollen, sollten deutlich mehr Zeit als für die Installation einer gängigen Distribution einplanen. Das System wird aus den Quellen installiert und an vielen Stellen händisch angepasst. Der Lohn der Mühen sind ein System, das vollständig auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt ist und viele Aha-Erlebnisse bezüglich dessen Funktionsweise.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 41 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Tippfehler (Budada Bubladend, So, 6. November 2011)
Re[4]: WIN 7.0 (wtf, Do, 3. November 2011)
LRs GNU Linux (Satyria, Mi, 2. November 2011)
Re: Umgekehrte Dateiwanderung (jljkljlj, Di, 1. November 2011)
Re: Umgekehrte Dateiwanderung (jochenplumeyer, Di, 1. November 2011)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung