Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 2. November 2011, 17:36

Software::Desktop

Trinity Desktop Environment 3.5.13 erschienen

Das Trinity-Projekt hat das Trinity Desktop Environment in Version 3.5.13 veröffentlicht. Die Wartung von Qt 3, das die Basis der Umgebung darstellt, ist nun offiziell an das Projekt übergegangen.

Konqueror in Trinity 3.5.13

Trinity Desktop Environment

Konqueror in Trinity 3.5.13

Das Trinity Desktop Environment wurde im April 2010 offiziell für die Weiterentwicklung von KDE 3 verantwortlich. Das Projekt pflegt den Quellcode der Weiterentwicklung in einem Zweig des KDE-Quellcodeverwaltungssystems. Somit stellt es eine echte Fortführung des ausgereiften und nach wie vor beliebten Desktop-Systems dar, allerdings unter neuem Namen. Zahlreiche Korrekturen und Verbesserungen wurden mittlerweile in Trinity eingebaut.

Trinity 3.5.13 ist die erste neue Version seit einem Jahr. Sie bringt dementsprechend viele Korrekturen und interne Änderungen mit sich, aber auch neue Programme, die zu der Software-Sammlung von Trinity hinzugefügt wurden. Nach wie vor wird aber jemand gesucht, der die Bluetooth-Funktionalität von früheren KDE-Versionen wieder herstellen kann.

Ein Teil der Komponenten von Trinity verwendet nun cmake zum Compilieren. Das Projekt übernahm die Pflege der Qt-Schnittstellen zu verschiedenen Programmen und Bibliotheken. Darüber hinaus übernahm es aber auch die weitere Pflege der Klassenbibliothek Qt in Version 3, die die Basis von Trinity darstellt. Im Zuge dessen wurden bereits zahlreiche Patches, die in der Gemeinschaft kursierten, übernommen. Diese Version von Qt steht ausschließlich unter der GPL; kommerzielle Lizenzen von Qt 3 sind vom Trinity-Projekt nicht zu bekommen. Nokia, aktueller Eigner von Qt, pflegt nur noch Version 4 von Qt und arbeitet an Version 5. Trinity hat auch bereits eine Portierung des ganzen Systems auf Qt 4 begonnen, doch wegen der anscheinend miserablen Geschwindigkeit von Qt 4 vorerst eingestellt.

Zu den weiteren Neuerungen in Version 3.5.13 zählen ein neues Kontrollzentrums-Modul zur Konfiguration der Monitore und Displays, eine verbesserte Theme-Engine für GTK+-Programme, ein neues Theme, ein eingebauter X11-Compositor, der von verschiedenen Programmen wie Amarok genutzt wird, um echte Transparenz zu ermöglichen, ein DBus-Benachrichtigungs-Client, der für eine bessere Integration von Firefox, NetworkManager und anderen Programmen sorgen soll, und die weitere Entwicklung hin zu einer eigenen, von KDE 3.5 zu unterscheidenden Optik. Daneben wurden vier neue Programme (kbookreader, kdbusnotification, kmymoney und kstreamripper) in die Software-Sammlung aufgenommen. Trinity 3.5.13 ist im Quellcode sowie als Binärpakete für mehrere Linux-Distributionen erhältlich.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung