Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 16. November 2011, 08:48

Software::Grafik

Spezifikation für OpenCL 1.2 veröffentlicht

Die Khronos Group hat den offenen Standard OpenCL in Version 1.2 publiziert. Die abwärtskompatible neue Spezifikation bringt mehr Geschwindigkeit und einige neue Funktionen.

Die Khronos Group ist ein Industriekonsortium von Anbietern und Anwendern von Grafik-Hard- und Software. Im Dezember 2008 stellte es OpenCL 1.0 vor, den ersten offenen und plattformunabhängigen Standard für »heterogene Parallelprogrammierung«. Dieser Version folgte OpenCL 1.1 im Juni 2010. OpenCL spezifiziert Schnittstellen, mit denen zeitintensive Berechnungen auf mehrere CPUs und Grafikprozessoren verteilt werden können. Zahlreiche Treiber und Bibliotheken implementieren die Spezifikation inzwischen.

OpenCL ist ein offener Standard, der von jedem kostenlos genutzt werden kann. Die neue Version 1.2 enthält gegenüber Version 1.1 erweiterte Funktionen und soll mehr Flexibilität und höhere Geschwindigkeit ermöglichen. Über dreißig Unternehmen waren an der neuen Version beteiligt.

Die Spezifikation sieht jetzt vor, dass Geräte in Untergeräte aufgeteilt werden können, um direkten Einfluss auf die Zuweisung von Tasks zu spezifischen Ausführungseinheiten zu nehmen. Der Mechanismus macht es auch möglich, einen Teil der Ausführungseinheiten für Aufgaben mit hoher Priorität zu reservieren oder gemeinsame Ressourcen wie Caches besser zu nutzen.

OpenCL-Programme können nun separat compiliert und gelinkt werden, ähnlich wie bei herkömmlichen Compilern. Damit wird die Schaffung von Bibliotheken ermöglicht, die von anderen Entwicklern genutzt werden können. Die Unterstützung für Bilder wurde um eindimensionale Bilder sowie Arrays von ein- und zweidimensionalen Bildern erweitert. Solche Bilder können nun mit Hilfe einer OpenGL-Erweiterung auch aus OpenGL-Texturen erzeugt werden. Eingebaute Kernel, die die Fähigkeiten von spezialisierter Hardware darstellen, erlauben nun auch die Nutzung dieser Geräte mit OpenCL. Dazu zählen bestimmte Video-Kodierer und digitale Signalprozessoren. Ferner können nun Surfaces mit DirectX 9 oder 11 gemeinsam genutzt werden.

Die Konformitätstests für OpenCL wurden in Version 1.2 erheblich erweitert. Die Spezifikationen, Online-Referenzhandbücher und Referenzkarten sind auf der OpenCL-Webseite verfügbar.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 2 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Ich brauche das (ProfiNumber2, Mi, 16. November 2011)
Ich brauche das (Profi Unfehlbark.programmierer, Mi, 16. November 2011)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung