Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 18. November 2011, 08:18

Gemeinschaft

Ergebnisse des Gnome Outreach Program for Women

Während in den letzten sechs Jahren immer nur eine Studentin während Googles Summer of Code (GSoC) im Gnome-Projekt tätig war, waren es in diesem Jahr sieben. Das Gnome-Projekt geht davon aus, dass der Grund dafür im Gnome Outreach Program for Women zu suchen ist. Das speziell auf Frauen abgestimmte Programm bringt interessierte Teilnehmerinnen mit Mentoren zusammen, die ihnen helfen, ihren ersten Beitrag zum Projekt beizusteuern.

Gnome Outreach Program for Women

Gnome

Gnome Outreach Program for Women

Schon während des Antragsverfahrens erfahren die Teilnehmerinnen aus erster Hand, welche Schritte und Technologien nötig sind, um sich in das Projekt einzubringen. Zusätzlich erfahren sie, wie erfreulich es ist, freie Software um eigene Beiträge zu erweitern. Wenn die Praktika anschließend starten, haben sie das Wissen und den Eifer, um sich in die Arbeit am Gnome-Projekt zu stürzen.

Die Mentoren, die die Frauen in diesem Jahr betreuten, bezeichneten deren Leistungen als beeindruckend. Die Teilnehmerin Nohemi Fernandez implementierte eine voll funktionstüchtige Bildschirmtastatur für die Gnome Shell, mit deren Hilfe sie auch auf Tablets nutzbar ist. Raluca Elena Podiuc ermöglichte es, Avatare in Empathy mittels einer Webcam zu erstellen und Srishti Sethi schuf vier Aktivitäten, mit deren Hilfen Kinder die Brailleschrift in der Bildungssoftware GCompris erkunden können.

Parallel zu den GSoC-Teilnehmerinnen unterstützten in diesem Jahr auch acht Praktikantinnen im Rahmen des Gnome Outreach Program for Women das Gnome-Projekt. Fünf von ihnen beschäftigten sich mit der Dokumentation und erstellten themenbasierte Hilfen für den Kerndesktop und die Anwendungen Accerciser, Vinagre, Brasero, Cheese sowie den Gnome System Monitor. Aline Duarte Bessa nahm sich neben der Accerciser-Dokumentation auch der Fehlerliste an, gab Rückmeldungen zu allen Fehlern und behob viele von ihnen. Darüber hinaus erstellte sie eine Entwicklerdokumentation für das Assistive Technology Service Provider Interface (AT-SPI).

Meg Ford vervollständigte die High Contrast und High Contrast Inverse Themes für Gnome, indem sie 81 neue Icons erstellte und 241 existierende überarbeitete. Yu Liansu schuf ein umfangreiches Gnome Visual Identity Portfolio mit originalen Kunstwerken, Postern, Broschüren, Präsentationen und Webseitenentwürfen. Priscilla Mahlangu übersetzte 35 Gnome-Kernmodule in Zulu und Ekaterina Gerasimova, die Vinagre und Brasero dokumentierte und den Deskop Summit mit organisierte, setzt ihre Arbeit im Gnome-Projekt fort. Sie wird in der nächsten Programmrunde als Mentorin fungieren und Marta Bogdanowicz bei ihrer Arbeit an der Gnome-Dokumentation begleiten.

Dank der Sponsoren Collabora, Google, Mozilla, Red Hat und der Gnome Foundation kann das Gnome-Projekt in der nächsten Runde zwölf Praktikantinnen fördern. Die Frauen kommen aus Nordamerika, Südamerika, Europa, Afrika und Australien und werden vom 12. Dezember 2011 bis 12. März 2012 in den Bereichen Gnome-Technologie, Dokumentation, Marketing und Lokalisierung arbeiten. Die Teilnehmerinnen arbeiten bereits mit Gnome, sind begeisterte Anwenderinnen und Mitwirkende freier Software und motiviert, einen wesentlichen Beitrag zum Gnome-Projekt zu leisten. Sie werden allesamt von zuhause aus arbeiten und mit Blog-Einträgen auf Planet Gnome über ihre Arbeiten berichten.

Das Gnome Outreach Program for Women wird von Marina Zhurakhinskaya, Karen Sandler, Rosanna Yuen und den Gnome-Vorständen organisiert. Die meiste Arbeit wird von den Mentoren erledigt, die den Kandidatinnen mit ihren Anträgen helfen und sie mit ihren Projekten vertraut machen. Vier Praktika werden von der Gnome Foundation gesponsort, vier von Google, zwei von Mozilla und je ein Praktikum von Collabora und Red Hat. Jede Praktikantin erhält ein Stipendium, das mit 5.000 USD dotiert ist.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 6 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[4]: Ist das nicht egal? (glasen, Fr, 18. November 2011)
Re[3]: Ist das nicht egal? (Nachlässigkeit, Fr, 18. November 2011)
Re[2]: Ist das nicht egal? (abcd, Fr, 18. November 2011)
Re[2]: Ist das nicht egal? (glasen, Fr, 18. November 2011)
Re: Ist das nicht egal? (i.MX515, Fr, 18. November 2011)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung