Login


 
Newsletter
Werbung

Di, 22. November 2011, 08:49

Hardware

Cotton Candy: Rechenzwerg mit zwei Kernen

Das norwegische Startup FXI Technologies hat mit dem Cotton Candy den Prototyp eines Rechners vorgestellt, der nicht größer als ein USB-Stick ist und von einem ARM-Prozessor mit zwei Kernen angetrieben wird.

Cotton Candy

FXI Technologies

Cotton Candy

Der 2,5 cm x 8 cm messende und 21 Gramm wiegende Cotton Candy rechnet mit einem ARM Cortex A9, der mit 1,2 GHz getaktet ist. Der Rechner verfügt über 1 GB RAM und einen Slot für bis zu 64 GB fassende MicroSD-Karten. Anwender können via Wifi 802.11 b/g/n und Bluetooth 2.1 + EDR mit dem kleinen Computer kommunizieren und so beispielsweise drahtlose Tastaturen und Mäuse zur Steuerung verwenden. Über eine USB-Schnittstelle wird der Cotton Candy mit Strom versorgt bzw. an ein Gerät angeschlossen, das USB-Speicher unterstützt. Eine Quad Core ARM Mali-400MP-GPU kümmert sich um die Grafik. Der Rechenzwerg lässt sich mittels einer HDMI-2.1-Schnittstelle direkt an einen Monitor anschließen.

Auf dem Cotton Candy laufen laut FXI Technologies Android und Ubuntu. Viele Nutzeranwendungen lassen sich in die Cloud auslagern. Als Einsatzgebiete nennt der Hersteller mobile Rechner, Mediacenter und Smartphone-Erweiterung. In einer Produktvorführung verband FXI Technologies einen Rechner via USB mit dem Cotton Candy und nutzte dessen Android-System in einer virtualisierten Client-Umgebung.

FXI Technologies gibt den Cotton Candy-Prototypen momentan nur an verschiedene Partner weiter, etwa Hersteller von Set-Top-Boxen, PCs, Smartphones oder Auto-Unterhaltungssystemen. Privatpersonen sollen den kleinen Rechner voraussichtlich in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres erwerben können. Einen Preis nannte FXI Technologies noch nicht.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung