Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 29. November 2011, 12:11

Software::Entwicklung

ARM stellt kostenloses Toolkit für Android-Entwickler vor

Der Chipentwickler ARM hat sein kostenloses Toolkit, die »ARM Development Studio Community Edition«, auf die Version 5 aktualisiert. Das Toolkit richtet sich an Entwickler, die Anwendungen für Android erstellen und testen wollen.

ARM und Android-basiertes Gerät von Lenovo

Lenovo

ARM und Android-basiertes Gerät von Lenovo

Mit der Development Studio 5 Community Edition (DS-5) stellt ARM allen Interessenten eine kostenlose Version des kostenpflichtigen Entwicklerkits zur Verfügung. Die Version vereint das Android SDK und NDK (Software/Native Development Kit) mit zusätzlichen Werkzeugen wie Debugging- und Optimierungstools. Darüber hinaus bietet das Paket Performance-Tuning-Werkzeuge, mit denen Entwickler potentielle Probleme im Code identifizieren können. Damit soll Interessenten ein Werkzeug in die Hände gegeben werden, mit dem sich native und besonders stromsparende Anwendungen für Android entwickeln lassen. Laut Aussage von ARM sollen sie dabei bis zu viermal schneller als Java-Apps laufen.

»ARM DS-5 Community Edition bietet Entwicklern eine einfach zu bedienende Umgebung für das Debugging und die Optimierung von C/C++-Code«, so John Cornish, Chef von ARMs System-Design-Abteilung in einer Stellungnahme. »Das ermöglicht ihnen, alle Vorteile der ARM-Prozessortechnologie zu nutzen, um mit nativem Code die Geschwindigkeit und die Funktionalität zu liefern, die Verbraucher verlangen«.

Die Community Edition enthält die meisten Funktionen der kostenpflichtigen Variante des Development Studios. Nicht enthalten in der kostenlosen Version sind unter anderem diverse Analysemethoden. Die Community Edition darf von Privatpersonen und Organisationen genutzt werden. Letztere dürfen allerdings laut Angaben der Lizenzbestimmungen einen Jahresumsatz von 100.000 US-Dollar nicht überschreiten und maximal zehn Angestellte haben.

Die Development Studio 5 Community Edition steht ab sofort auf der Seite des Unternehmens zum kostenlosen Download bereit. Eine Anleitung beschreibt die Integration und die Installation.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung