Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 30. November 2011, 12:07

Software::Business

open-slx kündigt Balsam Enterprise Open Build System an

Der deutsche Hersteller open-slx hat mit »Balsam Enterprise Open Build System« eine eigene, auf dem quelloffenen Open Build Service (OBS) aufbauende Lösung zum Bauen, Paketieren, Testen, der Freigabe, bis hin zur Verteilung und Wartung von Softwareprodukten angekündigt.

Die Balsam Enterprise OBS (BE-OBS) Lösung erlaubt, komplette Linux-Softwarestacks und Distributionen an individuelle Bedürfnisse anzupassen und für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete zu bauen, zu testen und zu verteilen. Anwendungen können parallel aus einem zentralen Code-Baum heraus für zahlreiche, gängige Distributionen gebaut werden. Unterstützt werden neben dem hauseigenen Balsam Professional auch MeeGo/Tizen, openSUSE/SLES, Debian/Ubuntu, Fedora, RHEL und CentOS. Doch auch weitere Systeme sollen sich problemlos einbinden lassen.

Ein Feature der Lösung ist die Kompilierung aus einer einheitlichen Code-Basis heraus für verschiedene Hardware-Architekturen wie x86 mit 32- und 64-Bit sowie ARM. Unter der Nutzung verfügbarer Ressourcen verwenden last-ausgeglichene Agenten native Umgebungen, Cross-Kompilierung, oder nutzen emulierte Zielhardware mittels Virtualisierungstechniken. Darüber hinaus bietet BE-OBS eine automatische Rebuild-Erkennung mit integrierter Abhängigkeitsanalyse und Konfliktauflösung und unterstützt verschiedene Paketierungs- und Verteilformate zur Herstellung unterschiedlicher Installationsmedien bzw. zur Bestückung von Download-Repositorien oder App-Stores.

Balsam Enterprise Open Build System basiert auf dem quelloffenen Open Build Service (OBS) des OpenSuse-Projekts. open-slx selbst verwendet BE-OBS zur Erstellung und Pflege der eigenen Produktreihen und bietet für Unternehmen mit stabilisierten Versionen und gesicherter Langzeitwartung eine Komplettlösung für den Einsatz im Produktionsumfeld an. Das open-slx-Leistungsportfolio umfasst zudem ein Kickstart-Services-Paket für Erstinstallation und Inbetriebnahme, Maintenance-Abonnement für regelmäßige Updates und Sicherheitsupdates, individuelles Service Level Agreement für laufende Betriebsunterstützung und technischen Support sowie Beratung und Dienste für spezielle Anforderungen und Erweiterungen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung