Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 2. Dezember 2011, 08:50

Gemeinschaft

CouchDB gesund und munter

Vor einer Woche gab Canonical bekannt, dass der Distributor zukünftig in seinem Cloudangebot Ubuntu One auf die NoSQL-Datenbank CouchDB verzichten wird. Um dem Eindruck entgegenzuwirken, CouchDB stecke in Schwierigkeiten, meldete sich nun der Projektleiter Jan Lehnardt und versicherte, dass CouchDB gesund und munter ist.

CouchDB wurde in Ubuntu genutzt, um die Daten über verschiedene Rechner hinweg zu speichern und zu synchronisieren. Nachdem Canonical längere Zeit mit Skalierungsproblemen kämpfte und auch mit Hilfe des CouchDB-Projekts keine Lösung fand, beschloss man, auf die NoSQL-Datenbank zu verzichten und arbeitet nun an einer eigenen Lösung. Die schlechte Nachricht hatte anscheinend den Eindruck erweckt, dass CouchDB allgemein in Schwierigkeiten steckt. Dem widersprach jetzt der Projektleiter Jan Lehnardt in einem Mailinglistenbeitrag. »CouchDB ist gesund und munter«, so Lehnardt.

Laut Lehnardt wurde CouchDB seit 2009 von Canonical für die Synchronisation persönlicher Daten über mehrere Rechner hinweg genutzt. Für diesen Anwendungsfall war und ist CouchDB wohl perfekt geeignet. Die Probleme entstanden dadurch, dass die die an Ubuntu One beteiligten CouchDB-Entwickler Patches erstellten, um CouchDB auch an andere Anwendungsfälle anzupassen. Diese Patches wichen jedoch von der hauptsächlichen Codebasis ab.

Mit der Zeit wurde es immer schwieriger, diese Änderungen an den sich weiter entwickelnden primären Code anzupassen, Fehler zu beseitigen und neue Funktionalitäten einzupflegen.

Die CouchDB-Entwickler gehen davon aus, dass Canonical beschlossen hatte, diese Praxis nicht weiter fortzuführen. Sie akzeptieren diese Entscheidung und wünschen das Beste für die Entwicklung ihrer datenbankunabhängigen API U1DB.

Lehnardt wies ferner darauf hin, dass Canonical fälschlicherweise CouchBase als Firma hinter CouchDB nannte. CouchDB ist ein Projekt der Apache Software Foundation, das keine Firmensponsoren hat. Es gibt Firmen, die einzelne Projektmitglieder beschäftigen oder die Arbeiten einzelner Entwickler sponsoren, die ihre Beiträge jedoch als Individuen leisten. Das Apache CouchDB-Team wird auch weiter neue Versionen veröffentlichen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung