Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 6. Dezember 2011, 09:27

Software::Entwicklung

Tapestry 5.3 veröffentlicht

Die Entwickler der Apache Software foundation haben ihr in Java implementiertes, ereignisgesteuertes Webapplikationenframework Tapestry in der Version 5.3 veröffentlicht.

Apache Software Foundation

Die Entwickler befreiten Tapestry 5.3 von vielen Klassen und Interfaces, die bereits in der vergangenen Version als überholt gekennzeichnet waren. Tapestry-Anwendungen lassen sich jetzt leichter in Web-Anwendungen einbetten, die bereits aus anderen Servlets bestehen. Der Maven-Quickstart-Archetype wurde überarbeitet und um neue Funktionalitäten und Unterstützung für Gradle erweitert.

Die JavaScript-Bibliotheken Prototype und Scriptaculous sind in den Versionen 1.7 bzw. 1.9.0 enthalten. Die optionale Bibliothek tapestry-yuicompressor komprimiert CSS-Dateien und Javascript-Bibliotheken, so dass sie schneller aufgeliefert werden. Zusätzlich bringt Tapestry 5.3 die Underscore.js mit, eine JS-Bibliothek für funktionale Programmierung im Browser. Tapestry wurde um einen zentralen Mechanismus für Alarmierungen ergänzt. Webentwickler müssen nur noch eine Alert-Komponente in ihr Standard-Layout einfügen, damit sich Tapestry um alles andere kümmert und Nutzer auf Informationen, Warnungen oder Fehler aufmerksam macht.

Zum clientseitigen Debugging sind nun Rendering-Kommentare möglich, die mit einem kurzen Query-Parameter ein- bzw. auszuschalten sind. Das Komponentendebugging wurde dahingehend verbessert, dass in Textfeldern eingegebene Werte übernommen und angezeigt werden. Bisher zeigte der Debugger nur die Standardwerte eines Feldes an. Im Produktionsmodus prüft Tapestry nicht mehr, ob sich Klassen, Templates oder Nachrichtenkataloge geändert haben, was zu einem höherem Datendurchsatz und geringeren Speicherverbrauch führt.

Die neue Bibliothek tapestry-javadoc ersetzt die Maven-basierten Komponentenberichte und vereinfacht das Erstellen von Dokumentationen. Mit der Unterstützung für Themes kann das Erscheinungsbild einer Anwendung nun schnell geändert werden. Eine Baum-Komponente erleichtert die Navigation in hierarchisch organisierten Daten. Füllen Nutzer Webformulare nicht aus, wird es von der Formular-Komponente erkannt und ein entsprechendes Ereignis ausgelöst.

Neue Validatoren in Komponentenklassen bewahren Anwendungen vor häufigen Fehlern und die Annotation @WhitelistAccessOnly beschränkt den Zugriff auf entsprechende Seiten auf ausgewählte Clients. Der im Entwicklungsmodus verfügbare Page Catalog kann alle geöffneten Seiten einer Applikation auflisten und zusätzliche Details wie Konstruktionszeit und die Komponentenanzahl anzeigen.

Die neue Tapestry-Version erfordert die Servlet API 2.5 und unterstützt nicht mehr die fehleranfällige Injektion der Komponenten-IDs in ein String-Feld. Templates ohne -Kennzeichnung werden automatisch als HTML5-Templates angenommen. Weitere Neuerungen sind das Tapestry Schema, eine Captcha-Komponente und verschiedene neue Lokalisierungen. Alle Änderungen, Neuerungen und Fehlerkorrekturen können in den umfangreichen Veröffentlichungsnotizen nachgelesen werden.

Tapestry steht unter der Apache License und wird oft in Verbindung mit Maven verwendet. Das Web-Framework wird in Form eines ca. 6 MB großen Zip-Archivs auf der Downloadseite des Projekts angeboten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung