Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 6. Dezember 2011, 13:50

Software::Multimedia

OpenMeetings 1.9 mit SSL und Oracle-DB

Die OpenMeetings-Entwickler haben nur zwei Monate nach der letzten Veröffentlichung ihre Web-Konferenz-Software in der Version 1.9 veröffentlicht und mit zahlreichen neuen Funktionalitäten versehen. In Zukunft wird OpenMeetings unter den Fittichen der Apache Software Foundation entwickelt.

OpenMeetings

OpenMeetings

OpenMeetings

OpenMeetings kann nicht nur für die Audio- und Videoübertragung und die Moderation von Konferenzen selbst genutzt werden, sondern auch, um Einladungen und Erinnerungen zu verschicken, Termine zu verwalten, Dateien und Bildschirmansichten zu teilen, Abstimmungen durchzuführen oder gemeinsame Schaubilder erstellen.

Mit OpenMeetings 1.9 können Anwender via HTTPS und RTMPS SSL-verschlüsselte Verbindungen aufbauen und über diese ihre Konferenzen abwickeln. Eher kosmetischer Natur ist die Möglichkeit, den Anwendungsnamen umzubenennen. Moderatoren dürfen einzelne Nutzer stummschalten. Es lässt sich auch das Geschwätz der ganzen Gruppe ausblenden, mit Ausnahme eines einzelnen Konferenzteilnehmers, der über exklusive Rederechte verfügt. Im eigenen Videopod wird jetzt nicht nur angezeigt, ob die Tonübertragung aktiviert ist, sondern auch der Lautstärkepegel dargestellt.

Die Video-Auflösung lässt sich in OpenMeetings 1.9 auswählen. Neben verschiedenen Dimensionen wie 4:3 oder 16:9 kann die Auflösung vergrößert oder verringert und so an die Bandbreite angepasst werden. In OpenMeetings durchgeführte Abstimmungen lassen sich ab sofort speichern, ändern und löschen. Das freie Web-Konferenz-System unterstützt neben MySQL, Postgres und IBM DB2 auch Oracle-Datenbanken.

OpenMeetings ist Java implementiert und steht unter der LGPL 2.1. Die aktuelle Version 1.9 ist auf Google Code erhältlich.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung