Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 15. Dezember 2011, 17:01

Software::Desktop

KDE-Einbettung von LightDM erneuert

David Edmundson hat KDE-LightDM aktualisiert, so dass sich der Display-Manager künftig in einem perfekten KDE-Gewand zeigen kann.

KDE-LightDM

David Edmundson

KDE-LightDM

LightDM ist ein Desktop-unabhängiger Display-Manager, der XDM, GDM und KDM ersetzen kann. LightDM ist sehr schlank und modular. Der Kern des Managers ist unabhängig von einem bestimmten Toolkit oder der Desktop-Umgebung, und der Greeter, die Komponente, die den Login-Bildschirm präsentiert, kann mit jedem beliebigen Toolkit geschrieben werden. Für Distributionen hat LightDM den Vorteil, dass unabhängig vom Desktopsystem, das der Benutzer installiert hat, derselbe Display-Manager verwendet werden kann. Ubuntu nutzt LightDM bereits.

Wie David Edmundson jetzt schreibt, hat er die Qt-Bindungen für LightDM in letzter Zeit generalüberholt. So ist es nun ohne Probleme möglich, einen Greeter mit Qt zu schreiben oder einen, der die aktuellen KDE-Technologien nutzt.

Letzteres hat der Entwickler selbst in Angriff genommen. Sein neuer KDE-LightDM kann beliebige QML-Dateien laden. Dadurch lassen sich beliebige Themes installieren, die sich auf sehr flexible Art anpassen lassen. Auch Plasma-Widgets und alle anderen Funktionen, die QML bereitstellt, können genutzt werden.

KDE-LightDM ist noch nicht fertiggestellt, soll aber, wenn es soweit ist, zahlreiche Verbesserungen bringen. Die Flexibilität von QML soll den Zeiten ein Ende bereiten, in denen zur Änderung des Hintergrundbildes ein komplett neues Theme nötig war. Auch sollen die angezeigten Optionen unabhängig vom Theme immer funktionieren.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung