Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 22. Dezember 2011, 15:55

Software::Distributionen::Debian

Veröffentlichungskandidat von siduction 2011.1 vorgestellt

Ehemalige Entwickler von Aptosid (vormals Sidux) stehen mit ihrem vor einem halben Jahr begonnenen Fork kurz vor der ersten offiziellen Version. Der Veröffentlichungskandidat von siduction 2011.1 steht jetzt zum Download bereit.

siduction.org

Siduction ist eine vollständige Distribution auf Basis von Debian Sid, die sich sowohl als Live-DVD nutzen lässt als auch eine Installation auf die Festplatte ermöglicht. Ein Wechsel von Debian Sid zu Siduction soll problemlos möglich sein. Gegenüber Debian will Siduction zusätzliche Hardware und Software unterstützen und den Entwicklungszweig von Debian zu einer stabilen Distribution formen.

Siduction ist eine Abspaltung von Aptosid. Im Juli waren einige Aptosid-Entwickler extrem unzufrieden mit der Einstellung einiger ihrer Kollegen, die Benutzer als eher ungewollt und lästig anzusehen. Dies führte letztlich zur Spaltung. An der technischen Ausrichtung soll sich dabei nichts ändern, da die Entwickler diese als sehr solide ansehen. So erläutert es Ferdinand Thommes (devil), einer der Siduction-Entwickler, in einem Blog-Eintrag.

Streitereien sind für das Projekt nun allerdings nichts Neues; so war Aptosid eine Umbenennung von Sidux, nachdem sich die Entwickler mit dem Sidux e.V. zerstritten hatten. Nach dieser Umbenennung verlangsamte sich allerdings die Entwicklung, und statt vierteljährlicher Veröffentlichungen wuchsen die Abstände auf fünf Monate an. Sidux selbst war am 24. November 2006 entstanden, als einige Entwickler Kanotix verließen, das zu diesem Zeitpunkt fast ein Jahr lang nicht aktualisiert worden war.

Siduction will im Gegensatz zu Aptosid mit der Gemeinschaft kommunizieren und zu einem freundlichen Betriebssystem werden. Der erste Veröffentlichungskandidat kommt mit drei Desktop-Umgebungen, KDE SC, XFCE und LXDE, alle jeweils in 32- und 64-bit Versionen. Die beiden ersten Varianten passen nicht mehr auf eine CD, sie werden daher als DVD-Image angeboten. Die LXDE-Variante kommt noch mit knapp 700 MB aus.

Die veröffentlichten Images sind nach Angaben des Projektes ein Schnappschuss von Debian Sid vom 21.12.2011, angereichert mit ein paar nützlichen Paketen und Skripten, einem Installationsprogramm und einer eigenen gepatchten Version des Kernels 3.1-5 und X-Server 1.11.2.902-1. KDE SC ist in Version 4.7.2 enthalten und stammt aus dem Qt-KDE-Repositorium. Der Download ist von verschiedenen Spiegelservern möglich. Neue Versionen sollen nach Möglichkeit viermal im Jahr erscheinen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 38 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Abspaltung (Alles Spalter !, Do, 29. Dezember 2011)
Tolle Sache (hha2012010110, Mi, 28. Dezember 2011)
Re[9]: Abspaltung (Hyäne, So, 25. Dezember 2011)
Re[7]: Abspaltung (Hyäne, So, 25. Dezember 2011)
Re[3]: Abspaltung (.,.,..,, Fr, 23. Dezember 2011)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung