Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 23. Dezember 2011, 12:35

Software::Automatisierung

OpenAPC 2.1 veröffentlicht

Die neue Version 2.1 der freien Prozesssteuerung OpenAPC enthält als wesentliche neue Funktionen ein Import von massiven 3D-Modellen und ein MODBUS-TCP-Master-Plugin.

OpenAPC

openapc.com

OpenAPC

Das OpenAPC-Paket ist eine umfangreiche freie Software, welche primär zur Prozessteuerung und zur Visualisierung von Abläufen in Industrie und Fertigung vorgesehen ist und auch bereits im professionellen Umfeld für die Steuerung von Anlagen eingesetzt wird. Die offene Architektur dieser Automatisierungssoftware und die gut dokumentierten Softwareschnittstellen bieten aber auch viele Einsatzmöglichkeiten im privaten und semiprofessionellen Bereich. So enthält das Softwarepaket einen MMI-Editor, in welchem auch komplexe Benutzeroberflächen leicht und intuitiv mit der Maus erstellt werden können. Alle gängigen GUI-Elemente wie Buttons, Checkboxen, Schieberegler, Eingabefelder und anderes werden unterstützt, Erweiterungen sind über Plugins leicht nachzurüsten.

Daneben existiert seit einiger Zeit auch eine eigene CAD-Applikation CNConstruct, mit welcher Materialbearbeitungsschritte definiert werden können, welche anschließend auf einer geeigneten Maschine in zur Steuerung des Ablaufes genutzt werden können.

Die ebenfalls enthaltene Applikation BeamConstruct bietet eine ähnliche Funktionalität, ist aber auf die Materialbearbeitung mittels eines Laserscannersystems hin optimiert. In BeamConstruct findet sich in der jetzt veröffentlichten Version 2.1 ein neues Funktionspaket, mit dem es möglich ist, massive 3D-Modelle zu importieren. Diese Modelle werden dann in separate, zweidimensionale Schichten zerlegt, welche nach und nach abgearbeitet werden können. Diese Funktion lässt sich beispielsweise für Tiefengravuren oder für Rapid-Prototyping-Applikationen verwenden.

Ebenfalls neu im Paket zu finden ist ein MODBUS-TCP-Master-Plugin, welches Zugriffe von mehreren Slaves zulässt und mit diesen entsprechend der MODBUS-Spezifikation Daten austauscht.

Details zu allen mit dieser Version verfügbaren Erweiterungen und ebenfalls auch wieder vorgenommenen Fehlerbehebungen finden sich wie immer im Änderungslog. Die Software steht als »Freeware« in verschiedenen Formaten und für verschiedene Betriebssysteme zum Download zur Verfügung. Die Quellen sind unter der GPL oder ebenfalls als Freeware verfügbar und können leicht selbst angepasst und verändert werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung