Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 2. Januar 2012, 16:21

Software::Grafik

Scribus 1.4.0 freigegeben

Das freie DTP-Programm Scribus liegt nach vier Jahren Entwicklung in einer neuen stabilen Version vor.

Rund vier Jahre Entwicklung stecken nach Angaben des Projektes in Scribus 1.4.0. Die lange Zeit ohne neue stabile Version hatte dazu geführt, dass viele Distributionen die aktuelle Testversion von Scribus anboten - als zusätzliche Version oder sogar ausschließlich. Empfohlen war jedoch die letzte stabile Version 1.3.3.14.

Viele Neuerungen wurden in Version 1.4.0 integriert. Das Programm beruht nun auf Qt 4 und kann dadurch auch eine Version für Mac OS X anbieten. Darüber hinaus wurde eine Version für OS/2 Warp 4 und eComStation erstellt. Ferner läuft Scribus auf mehr Unix-Plattformen als zuvor.

Die Handhabung von Objekten und Transformationswerkzeugen wurde stark erweitert. Viele neue Optionen stehen für Text und Typografie bereit. Fast alle textbezogenen Aktionen können auch rückgängig gemacht werden. Vektor-Objekte können mit Booleschen Pfadoperationen, Effekten oder einem Linienstil-Editor bearbeitet werden. Das Füllen wurde wesentlich erweitert und viele neue Farbpaletten wurden hinzugefügt.

Ein neuer Rahmentyp namens »Render Frame« ermöglicht es, die Ausgaben von externen Programmen in einem der Formate PostScript, PDF oder PNG in das Dokument einzufügen. Diese Programme lassen sich mit einfachen Konfigurationsdateien hinzufügen.

Viele neue Import-Filter für Vektorformate kamen hinzu, darunter Adobe Illustrator (EPS und PDF), Macintosh Picture, Windows Metafile, Xfig, Calamus Vector Graphics, Kivio Stencils und DIA-Shapes. Der Photoshop-Import ermöglicht jezt auch mehrere Clip-Pfade und PSD-Ebenen. Die Bildverwaltung wurde neu geschrieben, und neue nichtdestruktive Bildeffekte kamen hinzu. Auch EXIF-Daten werden nun unterstützt, und der Import von BMP-Dateien ist wieder möglich. Der PDF-Export kann nun PDF 1.5 erzeugen, auch mit Ebenen. EPS- und PDF-Dateien können in exportierte PDF-Dokumente eingebettet werden.

Scribus 1.4.0 unterstützt die Farbverwaltung mit LittleCMS. Für die Druckvorstufe dürften Neuerungen wie Druckmarkierungen und die Anzeige der Farbdeckung von besonderer Bedeutung sein. Die Zahl der Dokumentvorlagen wurde stark erhöht. Die zahlreichen weiteren Neuerungen können in den Anmerkungen zur Veröffentlichung nachgelesen werden.

Version 1.5 von Scribus ist bereits in Arbeit und soll nun stabilisiert werden. Neue Funktionen in dieser Version werden die Unterstützung für PDF/X-1a, PDF/X-4 und PDF/E, Gittergradienten, nativer PDF-Import, Import von XAR-Dateien, und neu geschriebene Implementationen der Tabellen und des Textsystems sein. Version 1.4 soll für einen noch unbekannten Zeitraum gepflegt werden. Künftige Updates von Version 1.4 werden im Wesentlichen nur Korrekturen enthalten. Zu beachten ist, dass die Version 1.3.3.14 keine Dokumente der neuen stabilen Version lesen kann.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung