Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 8. Januar 2012, 13:10

Hardware::Netbooks

OLPC-Projekt und Marvell zeigen auf CES XO-1.75 und XO-3

Das One Laptop per Child-Projekt (OLPC) und der Chiphersteller Marvell werden auf der am 10. Januar startenden Consumer Electronics Show (CES) einen voll funktionsfähigen Prototypen des seit langem erwarteten Laptops XO-3 zeigen.

OLPC XO-3

OLPC

OLPC XO-3

Einer Pressemitteilung ist zu entnehmen, dass der XO-3 auf vielen Technologien des XO-1.75 basieren wird. Dazu zählen der Prozessor vom Typ ARMADA PXA618 SOC, und ein Marvell Avastar Wi-Fi-Modul. Der Akku des robusten, ca. 0,5 kg schweren und 194 mm x 160 mm x 13,3 mm großen Tablets mit 8-Zoll-Display lässt sich nicht nur mit Strom aus der Steckdose laden, sondern auch mit Hilfe von Solarzellen, einer Handkurbel oder anderer alternativer Energiequellen.

Neben dem Standarddisplay können die kindgerechten Geräte auch mit PixelQi-Displays versehen werden, die sich im LCD- oder E-Paper-Modus betreiben lassen und so auch noch bei direkter Sonnenbestrahlung gut ablesbar sind. Der XO-3 wird voraussichtlich über 512 MB oder 1 GB Arbeitsspeicher und zwischen 4 GB und 16 GB auf dem Motherboard verlöteten NAND-Flash-Speicher verfügen. Weitere Ausstattungsmerkmale sind Audio-Anschlüsse, ein USB-2.0-Port, ein MicroUSB-2.0-Port, eine Webcam, ein Beschleunigungssensor und ein Helligkeitssensor. Als Betriebssysteme werden Android oder Linux angeboten. Die Geräte sollen ab der Jahresmitte ausgeliefert werden. Das OLPC-Projekt hofft, sie für weniger als 100 USD verkaufen zu können.

OLPC XO-1.75

OLPC

OLPC XO-1.75

Der XO-1.75 wird ebenfalls auf der CES ausgestellt und soll bereits ab März an Schüler in Uruguay und Nicaragua ausgeliefert werden. Das Gerät verfügt über einen ARMADA PXA618 SOC. Der mit 800 MHz getaktete ARMv7-Prozessor kommt in erster Linie in Smartphones vor. Das Avastar 88W8787 WiFi-Modul unterstützt WLAN 802.11n, BlueTooth 3.0 und kann als Radioempfänger fungieren. Der Arbeitsspeicher beträgt wahlweise 512 MB oder 1 GB. Die Laptops geben 1080p-Videos mit bis zu 30fps wieder. Das Display hat eine Bildschirmdiagonale von 7,5 Zoll. Der XO-1,75 misst 245 mm x 230 mm x 30,5 mm und wiegt rund 1,4 kg. Neben Slots für SD- und MicroSD-Karten verfügt der XO-1,75 über Webcam, Audioanschlüsse, Beschleunigungs- und Helligkeitssensoren sowie drei USB-2.0-Ports.

Äußerlich ähnelt der XO-1.75 seinen Vorgängern XO-1 und XO-1.5. Verglichen mit dem aktuellen XO-1.5 verbraucht der XO-1.75 nur halb so viel Energie, so dass der kleine Rechner unter Vollast mindestens 3,5 Stunden funktionsfähig ist. Auch dieses Modell kann an Solarzellen angeschlossen werden. Die 75.000 von Uruguay und Nicaragua bestellten Modelle werden mit 8 GB und 4 GB Nand-Flash ausgeliefert und kosten ab 185 USD, wobei der endgültige Preis von der Ausstattung abhängt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung