Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 9. Januar 2012, 10:49

Software::Entwicklung

NetBeans 7.1 veröffentlicht

Die unter der GPLv2 und CDDL lizenzierte Entwicklungsumgebung Netbeans ist in der Version 7.1 erschienen.

Netbeans 7.1 eignet sich für Software-Projekte, die in Java, PHP, JavaScript, Groovy und C/C++ umgesetzt werden. Die Entwicklungsumgebung unterstützt nun das Versionierungswerkzeug Git. Das Zusammenspiel mit Mercurial, Subversion und Maven wurde verbessert. Netbeans 7.1 wurde benutzerfreundlicher.

Die aktuelle Version unterstützt JavaFX 2.0 für die Deployment-Modelle Desktop, Applet, JNLP (Java Network Launching Protocol). In JavaFX implementierte Benutzeroberflächen lassen sich via CSS3 optisch anpassen. Die Java-Fraktion kann sich über einen neuen visuellen Debugger freuen. Bei umfangreichen Refaktorierungsmaßnahmen unterstützt Entwickler ein Batch-Werkzeug. Die Hervorhebung und Formatierung von Javadoc-Abschnitten wurde verbessert. Netbeans für Java EE unterstützt das Cluster- und Instance-Deployment des Glassfish-Applikationenservers. Es lassen sich Java EE 6-Anwendungen auf WebLogic-Server deployen. Bezüglich Java Persistence, Webservices, Enterprise Java Beans (EJB), Java Server Faces (JSF) und Spring gab es ebenfalls viele Verbesserungen.

Der Java-Editor der neuen Netbeans-Entwicklungsumgebung kann besser mit Contexts und Dependency Injection (CDI) umgehen. Jetzt gibt es eine Replace-Leiste, mit deren Hilfe sich Textfragmente leichter finden und ersetzen lassen. Die Suche nach bestimmten Strings ist nun auch auf das aktuell bearbeitete Paket beziehungsweise die gerade geöffnete Datei einschränkbar. Es lassen sich rechteckige Textblöcke markieren, so dass beispielsweise Zeilenanfänge schnell ausgetauscht werden können.

Netbeans 7.1 unterstützt CSS3. Die Entwicklungsumgebung verfügt über Code-Vervollständigung und Dokumentation der CSS3-Elemente und kennt browserspezifische Eigenschaften. Das Debugging für PHP wurde verbessert, es werden Smarty-Templates unterstützt und PHPUnit-Tests lassen sich zu Testgruppen zusammenfassen. (S)FTP-Verbindungen werden nicht sofort geschlossen, wodurch Anwendungen schneller auf einen Webserver geladen werden können. Ein überarbeiteter Code-Navigator macht es Entwicklern einfacher, sich durch umfangreichen Code zu bewegen.

Netbeans 7.1 wird in Bundles für Java SE, Java EE, C/C++, PHP oder als Komplettpaket für Linux, Mac OS X, MS Windows und Solaris im Downloadbereich des Projekts angeboten.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 15 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Netzbohnen (0xforce=panic, Mi, 11. Januar 2012)
Re[5]: Netzbohnen (sksklmas, Mi, 11. Januar 2012)
Re: Netzbohnen (Nutzlos, Di, 10. Januar 2012)
Re[3]: Netzbohnen (Unerkannt, Di, 10. Januar 2012)
Re[2]: Netzbohnen (asdfghjkl, Di, 10. Januar 2012)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung