Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 9. Januar 2012, 12:14

Software::Entwicklung

Free Pascal 2.6.0 veröffenlicht

Das Team um Free Pascal hat Version 2.6.0 des freien Pascal-Compilers freigegeben. Die neue Version erweitert den Sprachumfang an einigen Stellen.

Der Free Pascal-Compiler (FPC) ist ein unter der GPL/LGPL lizenzierter Compiler für die Sprache Pascal/Delphi. Er ist für zahlreiche Betriebssysteme und Architekturen verfügbar. FPC-Programme sind zu einem hohem Maße portierbar, in der Regel genügt ein einfaches Neukompilieren, um aus einem Windows- ein Linux-Programm zu erstellen.

FPC wurde von Florian Paul Klämpfl begonnen, um eine plattformunabhängige Alternative zum proprietären Borland-Pascal-Compiler zu erhalten. Version 1.0 erschien im Jahr 2000.

Schon am 1. Januar wurde Version 2.6.0 freigegeben. In dieser Version stecken zwei Jahre Entwicklung. Sie bietet neue Sprach-Features, die deutlich über das ursprüngliche Pascal und Delphi hinausgehen. Einige dieser Änderungen können Anpassungen an bestehendem Quellcode erfordern, doch die Kompatibilität wurde weitgehend bewahrt.

In der neuen Version können Programme zum Ablauf auf einem iPhone-Simulator kompiliert werden. Zu den neuen Sprach-Features zählen ein Objecive-Pascal-Dialekt, der auf Mac OS X und iPhone abzielt, die Einführung von constref-Argumenten, Boolesche Typen mit 16, 32 oder 64 Bit Größe, ein ISO 7185-Srachmodus, Verbesserungen des Mac Pascal-Modus, verbesserte Kompatibilität im Delphi-Modus und Verbesserungen im Code-Generator für ARM-Prozessoren. Ferner wurden viele der mitgelieferten Pakete der Laufzeitbibliothek verbessert. Eine ausführliche Darstellung der Änderungen ist im Wiki zu finden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung