Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 12. Januar 2012, 14:14

Software::Spiele

»Humble Store« geplant

Wie zahlreiche Indizien belegen, arbeiten die Initiatoren der »Humble Indie«-Aktionen an einem eigenen Store, der als Plattform für Independent-Spiele dienen soll. Wann die Neuentwicklung offiziell vorgestellt wird, steht allerdings noch nicht fest.

Einige Spiele der Humble-Bundles: Darwinia

Introversion Software

Einige Spiele der Humble-Bundles: Darwinia

Nun ist auch die mittlerweile vierte Auflage des »Humble Indie Bundle« beendet und auch diesmal kann sich das Ergebnis sehen lassen. Insgesamt haben sich 435.250 Käufer an der Aktion beteiligt und einen Umsatz von 2.373.018,14 US-Dollar generiert. Der Durchschnittliche Preis für ein Paket lag dabei bei 5,45 USD, wobei der Linux-Fraktion fast schon traditionell die Freigabe der Spiele und der Quellen mit durchschnittlich 10,45 USD am meisten wert war. Windows-Nutzer hingegen agierten am geizigsten und blätterten im Schnitt 4,87 USD hin. Die Mac OS X-Gemeinschaft kam durchschnittlich auf 7,61 USD.

Das Interesse an Indie-Spielen, die zu erschwinglichen Preisen angeboten werden, scheint deshalb weiterhin ungebrochen zu sein. Grund genug, einen eigenen Store zu eröffnen. Denn wie diverse Indizien belegen, wird das Team aller Voraussicht nach schon bald auch einen Verkauf von Einzeltiteln auf der eigenen Seite anbieten.

Fotostrecke: 9 Bilder

Voxatron
Crayon Physics Deluxe
Cogs
VVVVVV
Hammerfight
Eine offizielle Ankündigung des »Humble Store«, wie der neue Shop heißen wird, gibt es freilich noch nicht. Bereits jetzt bieten aber diverse Anbieter die Möglichkeit an, ihre Titel über die neue Adresse zu kaufen. So können Interessenten beispielsweise bereits auf der Seite von Overgrowth einen Zugang zu den wöchentlich erscheinenden Alphaversionen des Spiels erwerben. Auch Trine 2 von Frozenbyte kann über den »Humble Store« bestellt werden.

Dass es sich bei den Angeboten nicht um Einzelaktionen handelt, beweist auch die Seite humblebundle.com. Wer hier hinter der Adresse humblebundle.com/store/product/ den Namen eines Humble-Spiels angibt, erblickt eine Maske, in der ein Kauf des Titels durchgeführt werden kann. Enthalten sind unter anderem VVVVVV, Gish und Chocolate Castle. Als Bezahloptionen können diverse Anbieter ausgewählt werden. Der Kauf selbst kann entweder direkt oder in Form eines Geschenks erfolgen. Nach dem Kauf, der im übrigen bereits funktioniert, erhalten die Anwender Zugang zu einer Beta-Seite, von der sie das Spiel herunterladen können, und einen entsprechenden Code zur Aktivierung.

Noch sind viele Fragen offen. Unklar ist unter anderem, ob der »Humble Store« nur Titel aus dem Bundle anbieten wird oder ob auch andere Titel in die Auswahl übernommen werden. Zudem steht noch nicht fest, ob das Konzept der Plattformunabhängigkeit beibehalten wird und das Team weiterhin nur auf DRM-freie Titel, ähnlich Desura aufsetzen wird. Was dagegen als gesichert gelten kann, ist die Tatsache, dass der Shop als solches ein reelles Produkt darstellt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung