Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 13. Januar 2012, 09:57

Software::Distributionen::Mageia

Mageia 2 Alpha3 fertiggestellt

Während Mandriva wieder einmal kurz vor dem finanziellen Ruin steht, werkeln die Entwickler des Mandriva-Linux-Forks Mageia fleißig an Mageia 2 und haben jetzt die dritte Alpha-Version zu Testzwecken veröffentlicht.

Mageia

Mageia 2a3 ist die letzte Alpha-Version. Mageia 2 wird laut Plan am 3. Mai veröffentlicht. Die Testversion basiert auf dem letzten Kernel 3.2, der den Hypervisor Xen nativ unterstützt und neben etlichen Leistungsverbesserungen einen neuen iSCSI-Stack, NFC und das Sicherheits-Framework Tomoyo mitbringt. Als Boot-System wird wie in manchen anderen Distributionen auch Systemd eingesetzt. Das bisherige SysVinit wird noch als Alternative für Anwender mitgeliefert, die Systemd noch nicht verwenden wollen.

Bei den Desktop-Umgebungen können Anwender zwischen KDE 4.7.97, Gnome 3.3.3, LXDE, Sugar 0.95 und verschiedenen Windowmanagern wie Icewm, Awesome, e17, Openbox oder Fvwm wählen. Im Bereich Multimedia sind unter anderem die Audioplayer Amarok und Cantata sowie die Videoanwendungen Kdeenlive, MPlayer, Vlc und Xine enthalten. Für den Einsatz als Server gibt es die Datenbanken MariaDB 5.5 (Vorabversion) und PostgreSQL, den Webserver Apache und den Mailserver Postfix. Entwickler finden in den Mageia-Repositorien die gängigsten Programmiersprachen sowie die Entwicklungsumgebungen Eclipse, Netbeans und Anjuta. Drupal 7.10 und Mediawiki 1.16.5 helfen, Informationen und Wissen im Inter- und Intranet bereitzustellen und viele Spiele bieten Kurzweil in langweiligen Momenten.

Aktuell werden nur die klassischen Installations-DVDs zum Download angeboten. Die Live-CD-Abbilder werden Ende nächster Woche veröffentlicht, weil die Entwickler noch dabei sind, den nash/mkinitrd-Ersatz Dracut zu integrieren.

Werbung
Pro-Linux
Happy New Year 2017
Neue Nachrichten
Werbung