Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 13. Januar 2012, 12:01

Software::Büro

Calligra Suite auf Android portiert

Die Entwickler der freien Office-Suite Calligra haben sich die Möglichkeit, Qt-Anwendungen für Android zu schreiben, zunutze gemacht und eine Portierung auf Android vorgenommen.

Tabellenkalkulation in Calligra Mobile

mkruisselbrink

Tabellenkalkulation in Calligra Mobile

Die Calligra Suite besitzt nicht nur Abhängigkeiten zu Qt, sondern auch zu KDE. Somit war die Aufgabe des Teams der KO GmbH nicht nur eine einfache Anpassung an Android, sondern auch die Portierung weiterer Komponenten. Das Ergebnis war eine lauffähige Suite, die zwar nicht in allen Punkten korrekt arbeitet und einige schnelle Hacks enthält, aber eine Basis für die weitere Entwicklung bietet.

Eine Hürde war dabei die Abhängigkeit diverser KDE-Bibliotheken von D-Bus. Da D-Bus unter Android nicht den Anwendungen zur Verfügung steht, wurde die Verwendung von D-Bus aus den Bibliotheken fürs erste einfach entfernt. Im Wesentlichen beeinflusst das die Funktionalität von Calligra nicht. Auch die Documents-Applikation auf dem Nokia N900, die auf Calligra beruht, kommt ohne D-Bus aus.

Ein größeres Problem stellte KSyCoCa dar. Diese Komponente liefert die Informationen, welche Plugins verfügbar sind und für welche Dateitypen welches Plugin benötigt wird. Der Autor konnte KSyCoCa unter Android nicht zum Laufen bekommen und entschied daher, eine statische Tabelle der Plugins einzubinden. Damit ist es aktuell nicht möglich, der Suite unter Android neue Plugins hinzuzufügen.

Daneben waren weitere Änderungen an der Suite nötig, wie der Autor im Blog beschreibt. Der aktuelle Quellcode kann aus den in dem Beitrag genannten Git-Repositorien bezogen werden. Über die Zukunft dieses Projekts sagt der Autor noch nichts.

Seit der Abspaltung der Calligra Suite von KOffice sind bereits dreizehn Monate vergangen. Eine erste offizielle Version von Calligra steht immer noch aus. Sie wird voraussichtlich die Versionsnummer 2.4 tragen, da sie eine Weiterentwicklung von KOffice 2.3 darstellt. Aktuell ist die 6. Betaversion, die nach Angaben des Teams die vorletzte Betaversion sein soll, bevor ein Veröffentlichungskandidat erscheint.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung