Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 14. Juni 2000, 22:52

Software

Intel produziert weitere Open-Source-Software

Intel hat wieder ein umfangreiches Software-Paket als Open Source veröffentlicht und ein weiteres angekündigt.

Bereits verfügbar ist Common Open Policy Service (COPS). Es ist ein Paket für Netzwerk-Konfiguration und -Verwaltung. Genau genommen ist COPS ein Protokoll, das von der Internet Engineering Task Force standardisiert wurde. Alle wichtigen Hersteller von Netzwerk-Hardware sind mit an Bord.

COPS kann von Intels Webseite heruntergeladen werden. Der Code ist portabel und kann auf vielen Systemen compiliert werden.

Noch Zukunftsmusik ist ein Paket, das in Zusammenarbeit mit Vision Technology Research entsteht. Ziel ist es, die Video-Verarbeitung auf dem PC soweit zu verbessern, daß "Computersehen" auch in Endbenutzer-Produkten einsetzbar wird. Das Paket soll aus einer Bibliothek bestehen, die die Erkennung von Gesten, das Verfolgen von Objekten, Gesichtserkennung, Kamera-Kalibrierung und einiges mehr enthalten soll. Der erste Release wird unter Windows laufen, eine Linux-Version soll bis zum Jahresende fertig sein.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung