Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 25. Januar 2012, 12:20

Gemeinschaft::Konferenzen

Chemnitzer Linux-Tage 2012: Programm steht

Das Vortrags- und Workshop-Programm der Chemnitzer Linux-Tage, die am 17. und 18. März 2012 stattfindend, steht nun fest.

Chemnitzer Linux-Tage: Ort der Veranstaltung

Christian Werner

Chemnitzer Linux-Tage: Ort der Veranstaltung

Mit jeder Menge »Kernelkraft und erneuerbaren Synergien« starten die Chemnitzer Linux-Tage am 17. und 18. März 2012 in ein Linux-zentriertes Wochenende. Alle Interessenten erwartet in über hundert Vorträgen ein breit gefächertes Angebot vom Einsteigerforum über Business-IT bis hin zu Kernel und Virtualisierung. Der »Kerneltrack«, der den Betriebssystemkern von Linux in den Fokus rückt und fast zwei Tage andauern wird, bildet erneut einen Schwerpunkt der Chemnitzer Linux-Tage. Besonders hebt das Organisationsteam die Vortragsreihe von Stephen Rostedt hervor. Der Verwalter des ftrace-Projektes wird in seinem Spezialgebiet sowohl als Vortragender als auch als Workshopleiter sein Wissen an das interessierte Publikum weitergeben.

Mit zahlreichen Vorträgen und einem Workshop bildet das quelloffene Netzwerkdateisystem »OpenAFS« einen weiteren Schwerpunkt. Neben einem allgemeinen Überblick gewähren die Beiträge Einblicke in die Administration, Authentisierung und das praxisnahe Aufsetzen einer eigenen AFS-Zelle. Auch Themen, um die sich Techniker nicht vordergründig Gedanken machen, sind bei den Chemnitzer Linux-Tagen vertreten. Rechtsanwalt Dr. Christian Klostermann erläutert beispielsweise, welche rechtlichen Bedingungen bei der Programmierung für Smartphones zu beachten sind. Gänzlich ohne Vorkenntnisse kommt man im Einsteigerforum aus. Hier erhalten Neulinge kompetente Antworten auf brennende Fragen und können Neues ausprobieren. Diskussion und Wissbegierde sind besonders im Linux-Live-Bereich erwünscht. Dort präsentieren sich wieder einmal zahlreiche bekannte Projekte und Firmen.

Die mittlerweile zum vierzehnten Mal stattfindenden Chemnitzer Linux-Tage etablierten sich im Laufe der Zeit zu einer der größten deutschen Messen zum Thema »Linux und Open Source«. Durchgeführt wird die Veranstaltung vom IN-Chemnitz, der CLUG, dem Rechenzentrum und der Fakultät für Informatik der TU Chemnitz und vielen freiwilligen Helfern. Der Eintritt für beide Veranstaltungstage kostet 8 bzw. ermäßigt 4 Euro.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung