Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 27. Januar 2012, 12:37

Unternehmen

LPI, Erlang Solutions und 4Linux treten der Linux Foundation bei

Das Linux Professional Institute sowie die Firmen Erlang Solutions und 4Linux sind Mitglieder der Linux Foundation geworden, um unter anderem im Bereich der Schulungen zusammenzuarbeiten.

Der weltweite Markt für IT-Jobs bietet nach Darstellung der Linux Foundation bessere Aussichten als der allgemeine Arbeitsmarkt, und innerhalb dieses Marktes ist das Wachstum bei Linux-bezogenen Arbeitsstellen größer als in anderen Sektoren. Daraus dürfte auch ein erhöhter Bedarf an Schulungen und Beratungs-Dienstleistungen entstehen. Mit dem Linux Professional Institute sowie die Firmen Erlang Solutions und 4Linux kann die Linux Foundation, das Industriekonsortium zur Förderung der Entwicklung und Verbreitung von Linux, nun drei neue Mitglieder vermelden, die in diesem Bereich tätig sind. Sie wollen im Bereich der Schulungen zusammenarbeiten, Partner in der Industrie finden und mit der Linux-Gemeinschaft kooperieren.

4Linux ist eine brasilianische Firma, die Lösungen, Dienstleistungen und Schulungen auf Basis von freier Software anbietet. Das Unternehmen hat bereits Aufträge für große Kunden wie die staatliche Bank von Brasilien erfolgreich umgesetzt und erstellt auch E-Learning-Kurse auf Portugiesisch.

Erlang Solutions bietet Lösungen, Dienstleistungen und Schulungen auf Basis der Programmiersprache Erlang an. Das Unternehmen ist auf Europa konzentriert mit Büros in London, Stockholm und Krakau.

Das Linux Professional Institute (LPI) hingegen ist eine nicht gewinnorientierte, weltweite Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, Linux-Kurse zu konzipieren sowie Prüfungen, mit denen Linux-Profis ihre Linux-Kenntnisse zertifizieren lassen können.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung