Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 29. Januar 2012, 09:26

Software::Desktop::KDE

Spark Tablet mit KDE Plasma Active

Aaron J. Seigo vom Plasma-Entwickler-Team hat ein Tablet angekündigt, das mit vorinstalliertem KDE Plasma Active ausgeliefert werden soll.

Spark-Tablet

Internet

Spark-Tablet

Plasma Active ist ein Gemeinschaftsprojekt der KDE-Gemeinschaft, basysKom und open-slx. Ziel des Projekts ist es, eine benutzerfreundliche Oberfläche mit minimalen Speicheranforderungen für Tablets, Smartphones und andere eingebettete Geräte zu entwickeln.

Das Tablet, das für Plasma Active ausgewählt wurde, hört auf den Namen »Spark« (dt. Funke). Der Name soll symbolisieren, dass sich der Funke zu einer immer größer werdenden Flamme entwickelt. Das Spark Tablet ist mit einem AMLogic-ARM-Prozessor ausgestattet, der mit 1 GHz getaktet wurde. Eine Mali-400-GPU kümmert sich um die Grafikausgabe auf das 7 Zoll messende multitouch-fähige Display. Über WiFi wird auf das Internet zugegriffen und vermutlich gibt es mehrere USB-Anschlüsse. Spark verfügt über 512 MB RAM sowie 4 GB persistenten Speicher, der sich mit SD-Karten erweitern lässt. Weitere technische Details sind noch nicht bekannt.

Anstelle von Android wird Spark mit einem komplett freien Linux-System ausgeliefert. Die Anwender sollen selbst bestimmen können, welche Software sie verwenden und installieren. Die Spark-Entwickler streben Partnerschaften mit diversen anderen Projekten an, so dass sie Anwendern beispielsweise OwnCloud-Hosting-Dienste, Kolab oder auf Qt/QML basierende Anwendungen bereitstellen können. Neben freier Software sind auch andere freie Inhalte geplant, etwa E-Books aus dem Gutenberg-Projekt.

Seigo hat in seinem Blogeintrag noch nicht bekannt gegeben, wann das Spark-Tablet in den Handel kommt. Bezüglich des Preises hat er angekündigt, dass das Tablet unter 200 Euro kosten wird.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung