Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 2. Februar 2012, 14:30

Unternehmen

Linux Game Publishing mit neuem Besitzer

Die Firma Linux Game Publishing, um die es im letzten Jahr ziemlich still geworden war, wechselt den Besitzer, soll aber weiter bestehen bleiben.

Szene aus »X3 - Reunion«

Egosoft

Szene aus »X3 - Reunion«

Die Geschichte von Linux Game Publishing (LGP), wie sie von ihrem Gründer Michael Simms überliefert wird, begann im Jahr 1999 unter dem Namen Tuxgames. Anfang 2000 ging der Online-Shop des jungen Unternehmens online. In den Jahren danach konnte LGP mit einigem Erfolg einige Spiele-Portierungen auf Linux publizieren. Ballistics, Cold War, Creatures: Internet Edition, Gorky 17, Jets'n'Guns, Knights and Merchants, Majesty: Gold, Mindrover, Sacred: Gold, Shadowgrounds Survivor, X2: The Threat und X3: Reunion ist nur eine Auswahl der Spiele, die LGP publizierte und die immer noch erhältlich sind.

Doch die jahrelange Arbeit fast ohne Pause und sieben Tage in der Woche hinterließen bei Simms ihre Spuren. Nach eigenen Angaben ist der Gründer nun ausgebrannt und konnte sich in letzter Zeit kaum noch der Firma widmen.

Es dauerte Monate, bis sich Simms der Situation voll bewusst wurde. Nur einmal eine Pause einzulegen, war nicht ausreichend, den Burnout zu kurieren. So trennt sich Simms nun schweren Herzens von seinem Unternehmen. Nachdem er so viel Zeit, Arbeit und Geld, nach seinen Angaben eine halbe Million Pfund, in LGP investiert hat, will er das Unternehmen jedoch nicht sterben lassen, sondern an einen Nachfolger übergeben. Dieser Nachfolger ist Clive Crous, der schon einige Jahre als Teilzeit-Entwickler für LGP tätig war, so dass LGP für ihn nichts Neues ist. Er teilt mit Simms die Begeisterung für das Spielen unter Linux. Simms erwartet, dass Clive Crous neue Energie in die Firma bringt und demnächst mit neuen Ankündigungen aufwartet. Die erste Wortmeldung des neuen Besitzers steht noch aus.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung