Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 8. Februar 2012, 13:23

Software::Distributionen

ReactOS 0.3.14 freigegeben

Der Windows-Nachbau ReactOS bringt in Version 0.3.14 eine große Zahl von Änderungen, die zu einem stabileren und solideren System führen sollen. Unter anderem unterstützt das System nun Themes, Wireless-Netzwerke und verfügt über eine MSVC-Kompatibilität.

MS Works 8.5 unter ReactOS

reactos.org

MS Works 8.5 unter ReactOS

ReactOS ist ein freies Betriebssystem, das den Bestimmungen der GPL unterliegt. Die Ursprünge des Systems liegen in dem Projekt FreeWin95, das jedoch nie richtig in die Gänge kam. 1997 betrat Jason Filby die Bühne und legte den Grundstein für ein neues System. Entstanden ist ReactOS, das unter der GPL veröffentlicht wurde und unter der x86-Architektur lauffähig ist. Der momentane Projektleiter ist Aleksey Bragin.

Das Ziel des Systems ist die Kompatibilität zu Windows: Sowohl Treiber als auch Anwendungen sollen sich direkt verwenden lassen. Dazu kooperieren die Entwickler vor allem mit dem Win32-Nachbau Wine. Spezielle Anwendungen wie den Explorer oder Konfigurationstools schrieb das Team dagegen komplett neu. Der Kernel ist nach Entwicklerangaben weitgehend kompatibel mit NT 5.2, was einem Stand des Windows Server 2003 entspricht. Die Usermode-Anwendungen orientieren sich an APIs von Windows NT 6 (Windows Vista).

Aquaria unter ReactOS 0.3.9

reactos.org

Aquaria unter ReactOS 0.3.9

Seit der letzten Version von ReactOS ist fast ein Jahr vergangen. Diese Zeit wurde von den Entwicklern genutzt, um zahlreiche Neuerungen in das System einzubauen. Die wohl wichtigste stellt dabei die Überarbeitung des Netzwerk-Stacks dar, die im Rahmen des Google Summer of Code 2011 durchgeführt wurde. Das Projekt setzt nun auf den leichtgewichtigen Stack des LwIP-Projektes auf, was laut Aussagen der Entwickler nicht nur der Stabilität, sondern auch der Geschwindigkeit zugute kommen soll. Zudem wurde in den Stack eine Kompatibilität zu NT5.1 hinzugefügt, die unter anderem über eine Scatter/Gather-DMA-Funktionalität verfügt. Darüber hinaus kommt ReactOS nun auch mit Wireless-Netzwerken klar. Hier werden im Moment sowohl offene als auch WEP-Netze unterstützt.

Zu den sichtbaren Änderungen der neuen Version gehört dagegen die Unterstützung von Themen. Anwendern ist es somit möglich, das Aussehen des Classic-Desktops zu ändern, indem sie Themen für Windows XP installieren. Intern haben die Entwickler zudem ein neues Test-Framework für den Kernel eingebunden. Dies führt nun dazu, dass zahlreiche Probleme des Kernels nun identifiziert und behoben werden konnten. Zudem wurde dem System eine MSVC-Kompatibilität spendiert, was dazu führt, dass ReactOS nun auch mit Hilfe der von Microsoft angebotenen Tools erstellt werden kann. Weitere Änderungen von ReactOS 0.3.14 betreffen die Shell, die nun in C++ erstellt wurde, sowie diverse Schutzmechanismen im Kernel. Zudem wurden 789 Fehler korrigiert.

Eine Liste aller Änderungen kann dem Changelog entnommen werden. Der Download ist in Form einer Installations-CD, einer Live-CD und VM-Images für Qemu oder VMware möglich. Der Quellcode steht ebenfalls zur Verfügung.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung